Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Mürbteighörnchen mit gebrannter Mandelfüllung

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Zutaten für 32 Stück
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

Für den Mürbteig:
  • 200 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Zucker
Für die Füllung:
  • 150 g gebrannte Mandeln
  • 1 EL Zucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 TL Zimt
  • 50 ml Sahne/ (Kondens-)Milch

Anleitungen
 

  • Für den Mürbteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu einem homogenen Teig verkneten. Diesen für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Füllung die gebrannten Mandeln im Universalzerkleinerer, dem Blitzhacker oder dem Mixer zu feinen Krümeln mahlen. Alternativ die gebrannten Mandeln in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz bearbeiten bis nur noch kleine Stückchen übrig sind. 2 EL davon für später beiseite stellen.
  • Anschließend das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und die Mandelkrümel (bis auf die 2 EL) untermischen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Den ausgeruhten Teig in zwei gleich große Teile teilen und diese jeweils zu einem Kreis mit etwa 25cm Durchmesser ausrollen, mit der Mandelfüllung bestreichen und wie einen Kuchen jeweils in 16 gleich große Stücke teilen.
  • Diese Teilstücke werden nun von der kurzen Seite her zu Hörnchen aufgerollt und dann auf’s Backblech gesetzt.
  • Für das Topping die übrigen 2 EL Mandelkrümel mit dem Zimt mischen. Die Hörnchen mit der Sahne/ Milch bepinseln und mit etwas Mandel-Zimt-Mischung bestreuen, bevor sie für etwa 15-18 Minuten in den Backofen wandern.
  • Ausgekühlt und mit Puderzucker bestäubt halten sich die Plätzchen am besten luftdicht in Keksdosen verpackt.

set Rezepthinweis

Statt mit gebrannten Mandeln könnt ihr die Plätzchen auch mit gemahlenen Haselnüssen zubereiten.

Mürbteighörnchen mit gebrannten Mandeln – Plätzchen vom Weihnachtsmarkt

Rezepte für Plätzchen gibt es in diesem Internet ja wohl zu genüge. Rezepte für runde, längliche, ausgestochene und kleingeschnittene, gerollte oder gefüllte Plätzchen. Wie soll ich dich also davon überzeugen, dass dieses Rezept für Mürbteighörnchen mit gebrannter Mandelfüllung das beste von allen ist? Zumal ja sowieso jeder seine fest-eingefahrene Lieblingssorte hat.

Nun, ich diese feinen Hörnchen einfach mal zu unserem liebsten Keksrezept auserkoren. Ganz einfach weil ich gebrannte Mandeln so sehr liebe. Schnupfennase hin oder her- der Duft von gebrannten Mandeln lässt mich Weihnachtsmärkte aus kilometerweiter Entfernung aufspüren.

Also auf dorthin, gebrannte Mandeln, Cashews oder Lieblingsnüsse kaufen, einen Glühwein mitnehmen und zuhause diese Mürbteighörchen mit gebrannter Mandelfüllung backen!

Weihnachtliche Mürbteighörnchen

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Einfache Walnussplätzchen mit Nougat – Hey Foodsister
2. Dez. 2022 um 20:54 Uhr

[…] Und wenn ihr noch mehr Nussplätzchen-Rezepte sucht, dann solltet ihr unbedingt unsere Mürbteighörnchen mit gebrannten Mandeln ausprobieren. Die sind hier ein absoluter […]

Rezept für selbstgemachte gebrannte Nüsse – Hey Foodsister
11. Dez. 2020 um 12:46 Uhr

[…] ohne gebrannte Mandelduft in der Nase? Schwer vorstellbar, allein schon weil wir ohne die keine Mürbteighörnchen mit gebrannter Mandelfüllung backen […]

Unsere Top 10 Weihnachtsrezepte – Hey Foodsister
15. Dez. 2019 um 08:03 Uhr

[…] Den ganzen Beitrag gibt es auch hier. […]

Tobia | craftaliciousme
5. Dez. 2016 um 10:02 Uhr

Das Rezept klingt superlecker und eure Bilder sind richtig gut. Ich würde sofort eines nehmen.
Ich habe auch meine Lieblingsrezepte, die ich jedes Jahr backen möchte. Aber ich habe so ein ungeschriebenes Gesetz: für jedes bekannte Rezept eines, welches neu ist. Dies Jahr hatte ich da bisher leider nicht so viel Glück. Aber 50% schmeckt immer.
Euch eine schöne Woche
Tobia

Annalena&Johanna
6. Dez. 2016 um 09:37 Uhr

Was für eine super Idee um für ein bisschen Abwechslung in der Plätzchendose zu sorgen! Und probieren geht ja bekanntlich über studieren, unserer Meinung nach gibt es schlimmeres als sich durch eine ganze Menge Plätzchensorten zu probieren 😉
Einen schönen Nikolaustag,
Annalena&Johanna

jane
4. Dez. 2016 um 21:04 Uhr

Sehr lecker! Auch wenn das Hörnchenwickeln nicht so recht geklappt hat…

Annalena&Johanna
4. Dez. 2016 um 21:34 Uhr

Oh schade, aber Hauptsache es schmeckt– dann ist die Optik zweitrangig 😉

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert