Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Oreo Cookies

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 3 Stunden
Zutaten für 15 Stück
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

  • 100 g Oreo Kekse
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 225 g weiche Butter
  • 150 g weißer Zucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Kakaopulver
  • 2 EL Milch

Anleitungen
 

  • Die Oreo Kekse und Schokolade zerhacken.
    100 g Oreo Kekse, 100 g Zartbitterschokolade
  • Butter und alle drei Zuckersorten mit den Schneebesen des Rührgeräts hell schaumig aufschlagen. Das Ei zugeben und gründlich unterrühren.
    225 g weiche Butter, 150 g weißer Zucker, 150 g brauner Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei
  • Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel geben und die zerhackten Oreo Kekse untermischen.
    300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz
  • Kakaopulver, Milch und die gehackte Schokolade zum übrigen Teig geben und ebenfalls unterrühren.
    15 g Kakaopulver, 2 EL Milch
  • Mit einem Eisportionierer erst etwas vom hellen, dann vom dunklen Teig abstechen und daraus runde Teigkugeln formen. Diese auf einen Teller oder in eine Dose geben und für mindestens 3 Stunden einfrieren (dieser Schritt kann theoretisch überspringen werden, das Ergebnis sind dann jedoch deutlich dünnere, knusprigere Cookies).
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Je ca. 6 Teigkugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Cookies blechweise in 18-22 Minuten backen, bis sie am Rand goldgelb und in der Mitte noch schön weich sind.

Kekse in Kekse einbacken? Ziemlich gute Idee, unsere Oreo Cookies sind der Beweis. Die perfekte Mischung aus Chocolate Chip Cookies und Schokokekse, in der Mitte schön soft und mit knusprigem Rand. Eben genauso wie wir Cookies am liebsten mögen.

Oreo Cookies

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 3 Stunden
Zutaten für 15 Stück
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

  • 100 g Oreo Kekse
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 225 g weiche Butter
  • 150 g weißer Zucker
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Kakaopulver
  • 2 EL Milch

Anleitungen
 

  • Die Oreo Kekse und Schokolade zerhacken.
    100 g Oreo Kekse, 100 g Zartbitterschokolade
  • Butter und alle drei Zuckersorten mit den Schneebesen des Rührgeräts hell schaumig aufschlagen. Das Ei zugeben und gründlich unterrühren.
    225 g weiche Butter, 150 g weißer Zucker, 150 g brauner Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei
  • Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine zweite Schüssel geben und die zerhackten Oreo Kekse untermischen.
    300 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz
  • Kakaopulver, Milch und die gehackte Schokolade zum übrigen Teig geben und ebenfalls unterrühren.
    15 g Kakaopulver, 2 EL Milch
  • Mit einem Eisportionierer erst etwas vom hellen, dann vom dunklen Teig abstechen und daraus runde Teigkugeln formen. Diese auf einen Teller oder in eine Dose geben und für mindestens 3 Stunden einfrieren (dieser Schritt kann theoretisch überspringen werden, das Ergebnis sind dann jedoch deutlich dünnere, knusprigere Cookies).
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Je ca. 6 Teigkugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Cookies blechweise in 18-22 Minuten backen, bis sie am Rand goldgelb und in der Mitte noch schön weich sind.

Rezepthinweise

Das Einfrieren der Keksteigkugeln sorgt dafür, dass die Cookies im Ofen schön gleichmäßig verlaufen und in der Mitte perfekt weich bleiben. Dieser Schritt kann übersprungen werden, dann bekommen die Kekse einen dünneren, knusprigeren Rand.

Diese Oreo Cookies sind eine einfache Variante unserer klassischen Chocolate Chip Cookies. Ein ewiges Lieblingsrezepte, daher haben wir auch gar nicht so viel daran verändert. Außer, dass wir eine Art Marmor-Cookies geschaffen haben, indem wir einen Teil des Teiges mit etwas Kakaopulver und Milch vermengt haben. In den hellen Teig kommen dann zerbröselte Oreos, in den dunklen Schokostückchen.

Ein Eisportionierer ist hier sehr nützlich, um die Teigkugeln zu formen. Erst vom hellen, dann vom dunklen Teig abstechen, so entstehen zwei Keksschichten – oben Oreo, unten Schokolade, zusammen einfach perfekt!

Oreo Cookies mit Schokolade und Oreo Keksen

Eingefroren hält sich der Keksteig übrigens einige Monate. Ihr könnt also ganz easy auf Vorrat produzieren und habt dann immer ofenfrische Kekse auf Lager. Auf alle Eventualitäten und Notfälle vorbereitet…

Du hast unsere Oreo Cookies oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar
Oder du zeigst es uns auf InstagramPinterestFacebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert