Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Rezept für Schoko Quarkbrötchen

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Zutaten für 8 Brötchen
12 Bewertungen

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 4 EL Öl (z.B. Rapsöl) geschmacksneutral
  • 2 EL Milch
  • 50 g Zartbitter Schokolade
  • 50 g weiße Schokolade

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob zerhacken. 
  • Das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker mischen. 1 Ei, den Quark, das Öl und die Milch hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. 
  • Die Schokolade unter den Teig heben. Den Teig in 8 gleich große Teile teilen, diese mit bemehlten Händen zu Brötchen formen und mit Abstand auf dem Backblech verteilen. 
  • 1 Ei verquirlen und die Brötchen damit bepinseln. im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen und am beste noch ofenwarm servieren.

Hello, hello an diesem sonnigen Morgen mit dem leckersten Rezept für Schoko Quarkbrötchen! Geht euren Kühlschrank schon einmal auf Magerquark, Milch und Eier durchsuchen, denn dann können wir euch in kürzester Zeit zu wahrem Frühstücksglück verhelfen. Große Schokostückchen in ofenwarmen Brötchen, wie toll klingt das bitte?!

Schoko Quarkbrötchen

Ja, wir lieben Hefebrötchen und alle verwandten Hefegebäcke sehr und zum Frühstück gleich noch mehr (anscheinend sogar so sehr, dass wir deshalb gleich anfangen zu reimen!). Wenn da nicht immer die Sache mit der Gehzeit wäre. Hefegebäck will geplant werden. Was aber, wenn dir direkt nach dem Aufwachen plötzlich der Sinn nach frischen Brötchen steht? Für den Fall lagern wir immer eine Packung Quark im Kühlschrank. Denn ein Quark-Öl Teig ist eine tolle Alternative zu Hefeteig.

Schoko Brötchen ohne Hefe

Backpulver sei Dank fällt die Gehzeit einfach weg und so braucht es gerade mal eine halbe Stunde bis vom Aufwachen zum Lieblingsfrühstück. Geduld ist an einem Sonntagmorgen einfach nicht unsere Stärke. Statt Brötchen ließen sich aus dem Teig natürlich auch Hefekränze, Zöpfe oder sonstiges Formen. Hier steht die Brötchenvariante mit Schokostückchen allerdings sehr hoch im Kurs.

Schokobroetchen Quarkbroetchen

Besonders edel wird’s heute durch dunkle und weiße Schokolade, die wir zu gleichen Teilen gemischt und dem Teig beigefügt haben. Schokobrötchen, wie wir sie lieben! Ihr könntet aber selbstverständlich alles untermischen, wonach euch heute Morgen ist oder was der Vorratsschrank noch so hergibt. Schokodrops tun es genauso gut wie getrocknete Früchte, Nüsse oder Beeren.

Das Grundrezept bleibt dabei das selbe und folgt nun hier. Verratet uns gern, was ihr in eure Lieblings-Quarkbrötchen mischen würdet!
 

Schoko Quarkbrötchen

Rezept für Schoko Quarkbrötchen

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Zutaten für 8 Brötchen
12 Bewertungen

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 4 EL Öl (z.B. Rapsöl) geschmacksneutral
  • 2 EL Milch
  • 50 g Zartbitter Schokolade
  • 50 g weiße Schokolade

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob zerhacken. 
  • Das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker mischen. 1 Ei, den Quark, das Öl und die Milch hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. 
  • Die Schokolade unter den Teig heben. Den Teig in 8 gleich große Teile teilen, diese mit bemehlten Händen zu Brötchen formen und mit Abstand auf dem Backblech verteilen. 
  • 1 Ei verquirlen und die Brötchen damit bepinseln. im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen und am beste noch ofenwarm servieren.

Schoko Quarkbrötchen

Immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

MerkenMerken

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sina
17. Mrz. 2023 um 20:19 Uhr

Muss man sie eigentlich mit weißer Schokolade machen?

Sina
17. Mrz. 2023 um 20:18 Uhr

5 Sterne
Hallo, Ich habe die Brötchen noch nicht gebacken, aber das Rezept ist wirklich gut und wenn man die Bilder der Brötchen sieht, bekommt man schon Hunger!
Gut gemacht. Heute Abend werde ich sie backen😇

Diana
3. Dez. 2022 um 12:22 Uhr

5 Sterne
Die sind schnell gemacht und noch schneller gegessen!
Mache jetzt immer noch Walnüsse und Caramelchunks noch mit rein, ist auch super lecker und der Karamel schmilzt 🥰

Annalena&Johanna
5. Dez. 2022 um 10:14 Uhr

Oh das klingt nach einer richtig leckeren Idee! Müssen wir uns merken!

Hannah
17. Mrz. 2023 um 20:20 Uhr

Finde ich auch

Sisi
14. Apr. 2022 um 17:12 Uhr

Hallo,
ich habe sie gerade ausprobiert, aber leider schmecken sie in der mitte ein bischen nach nichts.

Evi
12. Apr. 2022 um 15:38 Uhr

Hi ihr zwei!

Hätte eine Frage zur Lagerung und Haltbarkeit der Brötchen. Ich würde gern welche für einen Ausflug als Proviant vorbereiten. Da es am Ausflugtag schon früh los geht, würde ich sie gern am Tag vorher backen. Schmecken sie auch noch am nächsten Tag, und wie sollte ich sie. besten aufbewahren?

liebe Grüße!!

Annalena&Johanna
12. Apr. 2022 um 22:05 Uhr

Liebe Evi, ehrlicherweise schmecken die Brötchen frisch am allerbesten. Wenn du sie aber am Vorabend zubereiten möchtest, kannst du sie (ausgekühlt) luftdicht verpacken. Ein Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss oder die Kombination aus Gefrierbeutel und Brotbox klappt da meist am besten. Dann halten sie sich auch gut frisch. Viel Freude bei eurem Ausflug 😉

Ann-catrin Berghäuser
1. Mrz. 2022 um 21:27 Uhr

Hey😊
Die Brötchen sind super. Schnell und einfach auch morgens vor der Schule frisch zubereitet. Die Kids lieben sie😃

Annalena&Johanna
11. Mrz. 2022 um 18:44 Uhr

Perfekt, genau deshalb lieben wir sie auch!

Renate
21. Nov. 2021 um 10:23 Uhr

Hey,
könntet Ihr bitte meinen Nachnamen in dem Kommentar oben löschen?!! „Renate“ genügt!
Herzliche Grüße

Nadine Coort
8. Nov. 2021 um 07:10 Uhr

Kann ich denn Teigportionen einfrieren ?

Annalena&Johanna
12. Nov. 2021 um 10:29 Uhr

Hi Nadine, da es sich hier um keinen Hefeteig handelt würden wir dir davon abraten. Höchstwahrscheinlich würde das Backpulver im Teig dadurch seine Triebkraft verlieren und die Brötchen nicht aufgehen. Was du aber auf jeden Fall machen könntest, wäre die Brötchen nicht ganz so dunkel zu backen und anschließend einzufrieren. Dann kannst du die fast fertig gebackenen Brötchen im Ofen bei ca. 100°C nochmal auftauen. Liebe Grüße!

Steffie
4. Nov. 2021 um 14:09 Uhr

Würde die Börtchen auch gerne mal aus probieren, hört sich sehr lecker an. Meint ihr man könnte auch abends den Teig vorbereiten und am nächsten Morgen ausbacken?

Annalena&Johanna
5. Nov. 2021 um 20:36 Uhr

Hi Steffie, das würde ich dir nicht empfehlen. Anders als Hefeteig sollte Quark-Öl-Teig direkt weiterverarbeitet werden, da sonst das Backpulver seine Treibkraft verliert und die Brötchen nicht aufgehen. Dauert aber auch wirklich nicht lange den Teig zusammen zu rühren, das kann man auch fix morgens machen 😉
Liebe Grüße,
Annalena

Renate
20. Okt. 2021 um 19:29 Uhr

Tolles Rezept, gut gelungen und seeeehr lecker, wird es wohl auch bei uns jetzt öfter geben!

Annalena&Johanna
22. Okt. 2021 um 12:41 Uhr

Super 🤍

Renate
26. Okt. 2021 um 12:53 Uhr

5 Sterne
Ich hatte die Sterne vergessen, natürlich „volle Punktezahl“. Mein Sohn vergibt immer Punkte, wenn es ihm schmeckt. Seine höchste Zahl ist dabei 20 – so auch für diese Brötchen. Heute habe ich sie mit Rosinen gebacken – lecker!!

Annalena&Johanna
28. Okt. 2021 um 20:35 Uhr

Vielen, vielen Dank dafür!

Geraldine
24. Aug. 2021 um 15:42 Uhr

5 Sterne
Die Schokobrötchen habe sehr, sehr gut geschmeckt.
Mache ich jetzt öfter.

Geraldine
24. Aug. 2021 um 15:43 Uhr

5 Sterne
Die Schokobrötchen haben sehr, sehr gut geschmeckt.
Mache ich jetzt öfter.

daniela roth
1. Feb. 2021 um 14:46 Uhr

4 Sterne
trotz vergessenem Ei super

Annalena&Johanna
2. Feb. 2021 um 12:18 Uhr

ein Glück 😉

Gabriella Pezzani
26. Jan. 2021 um 07:36 Uhr

5 Sterne
Ich finde sie super mann kann sie gut varieren mache offt schinkenbrötli oder russenzopf damit

Annalena&Johanna
26. Jan. 2021 um 08:49 Uhr

Das stimmt, man kann sie in alle Richtungen variieren. Freut uns, dass dir das Rezept gefällt!

Wiemann
16. Jan. 2021 um 09:37 Uhr

5 Sterne
Super lecker,perfektes Rezept,danke
Das beste was ich hatte

Annalena&Johanna
16. Jan. 2021 um 16:58 Uhr

Toll, so soll es sein!

Rezept für Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren – Hey Foodsister
19. Jun. 2020 um 21:15 Uhr

[…] unsere Schoko Quarkbrötchen in letzter Zeit so gerne und häufig nachgebacken wurden, haben wir euch heute eine kleine Variante […]

Julia
18. Mai. 2020 um 21:43 Uhr

Ich bin total begeistern von euren Zimtschnecken und von eurem Rhabarber-Zupfbrot. Beides megagenial! 🙂 Habt ihr die Schokobrötchen schon mal als Zimtbrötchen gemacht und hierzu einen Tipp für mich? Eure Rezepte sind echt toll!

Annalena&Johanna
19. Mai. 2020 um 09:29 Uhr

Liebe Julia,
dass dir die Rezept so gut schmecken freut uns riesig!
Lustig, dass du die Idee mit den Zimtbrötchen hattest- wir wollten diese Woche nämlich eine ganz ähnliche Version austesten. Unser Plan: Blaubeeren statt Schokolade, ein Teelöffel Zimt in den Teig und oben drauf zusätzlich Zimtzucker. Oder wie wär’s mit Walnüssen statt Beeren? Geht aber klar auch ohne Blaubeeren, Nüsse oder Schokolade. Wir sind gespannt was du draus machst!
Viele Grüße,
Annalena&Johanna

Kathrin
27. Apr. 2020 um 09:35 Uhr

Super lecker! Danke für dieses tolle Rezept!

Annalena&Johanna
27. Apr. 2020 um 13:12 Uhr

Gerne, freut uns wenn es dir geschmeckt hat 😉

Niki
5. Apr. 2020 um 22:13 Uhr

5 Sterne
Super super lecker! Und so einfach 🙂 die gibt es auf jeden Fall sehr regelmäßig ab jetzt! Danke für das tolle Rezept

Annalena&Johanna
6. Apr. 2020 um 09:04 Uhr

Oh das freut uns! Und grade jetzt, wo Hefe heiß umkämpft ist, das perfekte Rezept 🙂

Sandy
15. Jul. 2019 um 17:45 Uhr

Ausprobiert und d unfassbar begeistert 😍😍😍😍 die komplette Bagage war total geflasht , nächsten Sonntag probieren wir sie mit Rosinen aus ❤️

Annalena&Johanna
15. Jul. 2019 um 19:04 Uhr

Yippee, das freut uns! Lasst’s euch schmecken ❤️

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert