Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Faule Weiber Kuchen

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Zutaten für 12 Stücke
5 Bewertungen

Zutaten
  

Für den Mürbteig
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
Für die Füllung
  • 500 g Magerquark
  • 150 g Zucker
  • 100 g Schmand
  • 75 ml Öl geschmacksneutral
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Dose Mandarinen
  • 1 Pck. Klarer Tortenguss

Anleitungen
 

  • Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Den Teig abdecken oder in Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 75 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei, 100 g Butter
  • In der Zwischenzeit eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für die Käsekuchenmasse Quark, Zucker, Schmand und Öl verrühren. Das Puddingpulver mit der Milch glattrühren und zusammen mit den beiden Eiern unterrühren.
    500 g Magerquark, 150 g Zucker, 100 g Schmand, 75 ml Öl, 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 200 ml Milch, 2 Eier
  • Die Mandarinen abgießen, den Saft auffangen.
    1 Dose Mandarinen
  • Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. In die vorbereitete Form legen und diese vollständig damit auskleiden. Dabei einen ca. 5 cm hohen Rand entstehen lassen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Die Käsekuchenmasse in die Form geben und die Mandarinen darauf verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen nach Ende der Backzeit bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen, anschließend in den Kühlschrank stellen.
  • Für den Guss den Tortenguss nach Packungsanweisung kochen, dafür einen Teil der Wassermenge durch den aufgefangenen Mandarinensaft ersetzen. Auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und fest werden lassen.
    1 Pck. Klarer Tortenguss
Faule Weiber Kuchen

set Rezepthinweis

Den Tortenguss kannst du auch komplett nach Packungsanweisung nur mit Wasser und Zucker zubereiten, statt einen Teil des Wassers durch den Mandarinensirup zu ersetzen. Oder du lässt den Guss einfach weg, auch kein Problem.
Faule Weiber Kuchen

Mamas Faule Weiber Kuchen nach Originalrezept

Vielleicht lag es am lustigen Namen, dass ich diesen Kuchen zu Beginn meiner Backkarriere bei jeder Gelegenheit gebacken habe. Abwechselnd mit Fantakuchen, versteht sich. Den Namen verdankt der Faule Weiber Kuchen sicherlich seiner einfachen Zubereitung. Denn für diesen cremigen Käsekuchen müssen weder Eier getrennt noch Sahne aufgeschlagen werden. Die Zutaten hat man mit etwas Glück sogar im Haus und am Ende müssen die eigentlich einfach nur verrührt werden.

Mamas Originalrezept ist absolut gelingsicher und so lecker, dass am Ende garantiert nichts übrig bleibt. Falls doch kannst du den Kuchen problemlos 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren, ohne dass er an Saftigkeit verliert.

Die Mandarinen tragen da sicher ihren Teil zu bei. Du könntest für diesen einfachen Käsekuchen auch andere Dosenfrüchte verwenden, beispielsweise Pfirsiche oder Aprikosen. Die solltet dann aber in Stücke oder Scheiben schneiden, damit sie beim Backen nicht einsinken.

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Frederik
19. Feb. 2024 um 14:21 Uhr

5 Sterne
Danke 🙏 🤩 für diesen leckere Kuchen🍰. Ich liebe 🧡 ihn.

Annalena
20. Feb. 2024 um 14:32 Uhr

Juhu! Ich freu mich, dass er dir genauso gut schmeckt wie mir 🤩

Brigitte Purat
7. Feb. 2024 um 17:05 Uhr

5 Sterne
Super lecker 😋

Annalena
9. Feb. 2024 um 10:08 Uhr

Das freut mich!

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert