Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Brokkolisuppe mit Kartoffelcroutons

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zutaten für 4 Portionen
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

Für die Croutons
  • 250 g Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • ½ TL getrockneter Rosmarin
Für die Suppe
  • 500 g Brokkoli
  • 350 g Kartoffeln
  • 100 g Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100 ml (Hafer-)Sahne
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
Außerdem
  • 100 ml (Hafer-)Sahne
  • Petersilie
  • Sonnenblumenkerne
  • Granatapfelkerne
  • Gehackte Petersilie

Anleitungen
 

  • Für die Croutons den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln in feine Würfel (ca. 1 x 1 cm) schneiden. Auf einem Backblech mit dem Olivenöl, Salz und getrockneten Rosmarin mischen. Die Croutons im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten knusprig backen. Dabei immer wieder umrühren, damit sie gleichmäßig bräunen.
    250 g Kartoffeln, 3 EL Olivenöl, Salz, ½ TL getrockneter Rosmarin
  • In der Zwischenzeit den Brokkoli waschen und den untersten Teil vom Strunk entfernen. Den übrigen Brokkoli in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, den Lauch putzen und den Knoblauch schälen. Alles ebenfalls in Stücke schneiden.
    500 g Brokkoli, 350 g Kartoffeln, 100 g Lauch, 1 Knoblauchzehe
  • Die Butter in einem großen Topf schmelzen. Das Gemüse zugeben und unter Rühren 3 Minuten andünsten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln schön weich sind.
    1 EL Butter, 1 Liter Gemüsebrühe
  • Anschließend Sahne und Petersilie zugeben. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
    100 ml (Hafer-)Sahne, Salz, Pfeffer, Frisch geriebene Muskatnuss, 3 Stiele glatte Petersilie
  • Zum Servieren in Schalen füllen und mit den Croutons, Sahne, Petersilie, Sonnenblumen- und Granatapfelkernen garnieren.
    Frisch geriebene Muskatnuss, 100 ml (Hafer-)Sahne, Petersilie, Sonnenblumenkerne, Gehackte Petersilie, Granatapfelkerne

enthält Werbung
Zusammenarbeit mit 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse

Die Suppenzeit geht wieder los und neben den Klassikern (Kürbissuppe, Kartoffelsuppe, Linsensuppe und Co) kommt bei uns auch gerne mal diese einfache, vegane Brokkolisuppe mit Kartoffeln und knusprigen Kartoffelcroutons auf den Tisch. Das super einfache Rezept findet ihr natürlich hier, aber auch in der Ideenküche bei 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse.

Brokkolisuppe mit Kartoffelcroutons

Brokkolisuppe mit Kartoffelcroutons

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zutaten für 4 Portionen
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

Für die Croutons
  • 250 g Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • ½ TL getrockneter Rosmarin
Für die Suppe
  • 500 g Brokkoli
  • 350 g Kartoffeln
  • 100 g Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100 ml (Hafer-)Sahne
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
Außerdem
  • 100 ml (Hafer-)Sahne
  • Petersilie
  • Sonnenblumenkerne
  • Granatapfelkerne
  • Gehackte Petersilie

Anleitungen
 

  • Für die Croutons den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln in feine Würfel (ca. 1 x 1 cm) schneiden. Auf einem Backblech mit dem Olivenöl, Salz und getrockneten Rosmarin mischen. Die Croutons im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten knusprig backen. Dabei immer wieder umrühren, damit sie gleichmäßig bräunen.
    250 g Kartoffeln, 3 EL Olivenöl, Salz, ½ TL getrockneter Rosmarin
  • In der Zwischenzeit den Brokkoli waschen und den untersten Teil vom Strunk entfernen. Den übrigen Brokkoli in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, den Lauch putzen und den Knoblauch schälen. Alles ebenfalls in Stücke schneiden.
    500 g Brokkoli, 350 g Kartoffeln, 100 g Lauch, 1 Knoblauchzehe
  • Die Butter in einem großen Topf schmelzen. Das Gemüse zugeben und unter Rühren 3 Minuten andünsten. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln schön weich sind.
    1 EL Butter, 1 Liter Gemüsebrühe
  • Anschließend Sahne und Petersilie zugeben. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
    100 ml (Hafer-)Sahne, Salz, Pfeffer, Frisch geriebene Muskatnuss, 3 Stiele glatte Petersilie
  • Zum Servieren in Schalen füllen und mit den Croutons, Sahne, Petersilie, Sonnenblumen- und Granatapfelkernen garnieren.
    Frisch geriebene Muskatnuss, 100 ml (Hafer-)Sahne, Petersilie, Sonnenblumenkerne, Gehackte Petersilie, Granatapfelkerne

Rezepthinweise

Ob Karotten, Blumenkohl oder Pastinaken – diese Suppe lässt sich nach Lust und Laune durch sämtliches Gemüse erweitern.

Statt der Kartoffelcroutons könnt ihr natürlich auch Brot oder Kräuterbaguette zur Suppe servieren.

Brokkolisuppe mit Kartoffeln

Es gibt doch kaum was Besseres als eine cremige Gemüsesuppe zum Aufwärmen, sobald es draußen kalt und regnerisch wird. Diese Brokkolisuppe ist wirklich so lecker, unglaublich schnell gemacht und (wenn ihr sie mit Hafersahne zubereitet) sogar vegan.
Ein paar Kartoffeln sorgen für die perfekt sämige Konsistenz und die Kartoffelcroutons aus dem Ofen sind dazu das perfekte Topping. Ob für Suppen oder Salate, die Kartoffelcroutons solltet ihr euch unbedingt merken – so gut, dass wir die Hälfte aus Versehen pur gesnacked haben…ups!

Noch ein Pluspunkt: Bei dieser Brokkolisuppe bleibt wirklich nichts übrig, denn ihr könnt den Brokkoli komplett, mit Strunk verwenden. Fein püriert lässt der sich problemlos unterschmuggeln!

Brokkolisuppe mit Kartoffeln

Für mehr Suppenrezept schaut übrigens mal in der Ideenküche von 1000 gute Gründe vorbei. Da findet ihr noch mehr Inspiration für eine leckere Suppenzeit! Wir hätten da noch eine Pastinaken Süßkartoffel Suppe mit Apfel im Angebot, auch sehr fein.

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar
Oder du zeigst es uns auf InstagramPinterestFacebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert