Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Brezenknödel mit Bärlauch

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zutaten für 8 Stück
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

Für die Knödel
  • 4 Laugenbrezeln vom Vortag
  • 225 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 Bund Bärlauch ca. 70 g
  • 50 g Parmesan oder Grana Padano
  • Salz
  • Pfeffer
Außerdem
  • 75 g Butter
  • Parmesan zum Servieren

Anleitungen
 

  • Die Brezeln in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch lauwarm erwärmen, zusammen mit den Eiern zu den Brezelstücken geben. Alles einmal durchmischen und beiseitestellen.
    4 Laugenbrezeln, 225 ml Milch, 2 Eier
  • Die Zwiebel fein würfeln. 2 EL Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Bärlauch waschen und sehr fein hacken. Parmesan reiben.
    1 rote Zwiebel, 2 EL Butter, 1 Bund Bärlauch, 50 g Parmesan oder Grana Padano
  • Zwiebelwürfel, Bärlauch und Parmesan zu der Brezelmischung geben und alles mit den Händen gründlich durchkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann ca. 30 Minuten ziehen lassen.
    Salz, Pfeffer
  • Einen Topf mit reichlich Salzwasser erhitzen. Aus dem Knödelteig mit leicht befeuchteten Händen 8 Knödel rollen. Diese im siedenden (nicht kochenden!) Salzwasser 18-20 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie leicht zu bräunen beginnt. Die Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und kurz in der Butter schwenken. Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.
    75 g Butter, Parmesan zum Servieren

enthält Werbung
Zusammenarbeit mit 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse

Ihr habt genug von Bärlauchpesto und Co.? Dann sind diese Brezenknödel mit Bärlauch für euch! Die sind wirklich einfach gemacht und eine grandios leckere Abwechslung zu den Standard-Bärlauchnudeln. Mit geschmolzener Butter, viel Parmesan und einem frischen Salat ist dieses Rezept das perfekte Frühlingsessen.

Brezenknödel mit Bärlauch

Rezept für Brezenknödel mit Bärlauch

Brezenknödel mit Bärlauch

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zutaten für 8 Stück
Noch keine Bewertungen

Zutaten
  

Für die Knödel
  • 4 Laugenbrezeln vom Vortag
  • 225 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 Bund Bärlauch ca. 70 g
  • 50 g Parmesan oder Grana Padano
  • Salz
  • Pfeffer
Außerdem
  • 75 g Butter
  • Parmesan zum Servieren

Anleitungen
 

  • Die Brezeln in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch lauwarm erwärmen, zusammen mit den Eiern zu den Brezelstücken geben. Alles einmal durchmischen und beiseitestellen.
    4 Laugenbrezeln, 225 ml Milch, 2 Eier
  • Die Zwiebel fein würfeln. 2 EL Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Bärlauch waschen und sehr fein hacken. Parmesan reiben.
    1 rote Zwiebel, 2 EL Butter, 1 Bund Bärlauch, 50 g Parmesan oder Grana Padano
  • Zwiebelwürfel, Bärlauch und Parmesan zu der Brezelmischung geben und alles mit den Händen gründlich durchkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann ca. 30 Minuten ziehen lassen.
    Salz, Pfeffer
  • Einen Topf mit reichlich Salzwasser erhitzen. Aus dem Knödelteig mit leicht befeuchteten Händen 8 Knödel rollen. Diese im siedenden (nicht kochenden!) Salzwasser 18-20 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie leicht zu bräunen beginnt. Die Knödel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und kurz in der Butter schwenken. Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.
    75 g Butter, Parmesan zum Servieren

Rezepthinweise

Statt Laugenbrezeln könnt ihr natürlich auch Laugenbrötchen/-stangen verwenden. Am besten sollten die vom Vortag sein, damit sie die Flüssigkeit gut aufsaugen und die Knödel nicht auseinander fallen.

Die Idee frischen Bärlauch in einfache Brezenknödel zu verwandeln, schwebt uns schon seit letztem Jahr im Kopf herum. Nur blöd, dass die Bärlauchzeit immer so kurz ist und wir bis jetzt damit warten mussten. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dieses Rezept gemeinsam mit unserem Partner 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse umsetzen konnten. Da findet ihr unser Knödelrezept wie immer auch in der Ideenküche.

Anders als beim klassischen Bärlauchpesto, kommt der Bärlauch bei unseren Knödeln nicht ganz so stark hervor. Statt dessen gibt er den Laugenknödeln eine feine Würze. Wer’s intensiver mag, der kann natürlich gerne etwas mehr Bärlauch verwenden. Und wer den Bärlauch durch Spinat oder Petersilie ersetzt, kann das ganze Jahr über knödeln. Denn unser Rezept ist auch einfach ein super Grundrezept für Brezenknödel. Wirklich einfach und aus Weingen Zutaten gemacht, so lieben wir das.

Brezenknödel mit Bärlauch und Butter

Damit die Bärlauchknödel auch garantiert gelingen, solltet ihr die Masse gut durchziehen lassen – diesen Schritt also bitte nicht überspringen). Das ganze sollte weder zu klebrig (dann etwas Mehl oder Semmelbrösel zugeben) noch zu fest (da hilft etwas mehr Milch) sein. Mit angefeuchteten Händen lassen sich die Knödel am besten Rollen. Und beim Garen ganz wichtig: das Wasser darf nicht kochen, sondern sollte nur siedend heiß sein.

Wir servieren unsere Bärlauchknödel am liebsten ganz simpel mit Parmesan, Butter und Salat. Ganz simpel. Und ihr?

Du hast dieses oder ein anderes Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar
Oder du zeigst es uns auf InstagramPinterestFacebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert