Ein Streuseltaler Kranz mit dreierlei Füllung

Heutiges Sonntagssüß fällt in die Kategorie „wenn Drei sich streiten“. In dem Falle sollte man nämlich unbedingt diesen Streuseltaler Kranz mit dreierlei Füllung backen. In der Hoffnung, dass sich unter den dicken, buttrigen Streuseln für jeden die richtige Füllung und am Ende die Lösung aller Probleme findet. Zumindest kulinarisch versöhnt unser Dreierlei vom Streuseltaler alle.

Streuseltaler Kranz mit dreierlei Füllung

Und wir kennen das nur zu gut: Nicht nur bei Streuselteilchen hat hier jeder seine ganz eigene Vorliebe und Vorstellung, wie das non plus ultra Idealgebäck auszusehen hat. Vielleicht erinnert ihr euch an unseren beerigen Nusskuchen, der aus genau der gleichen Bredouille heraus entstanden ist. Viele Köche haben halt viele Meinungen!

Diese Streuseltaler könnt ihr also, genauso wie wir es getan haben, ganz nach eurem Gusto belegen und füllen. Wir haben uns für Johannisbeer– und Blaubeerkonfitüre sowie (selbstgekauften) Vanillepudding entschieden. Ihr mögt lieber Erdbeerkompott, Apfelschnitze oder Pflaumenstückchen? Na dann rauf damit auf den Hefeteig! Hauptsache ihr vergesst die Streusel am Ende nicht. Statt 24 kleiner Streuselkuchen könnt ihr übrigens auch 12 größere backen und (gesetzt euch fallen so viele Kombinationen ein) jedes mit einer anderen Füllung versehen. Unser Rezeptvorschlag folgt nun hier:

Streuseltaler mit dreierlei Füllung

Streuseltaler Kranz mit dreierlei Füllung

Ergibt 4 Kränze á 6 Mini Streusel 

Für den Hefeteig

  • 500 g Mehl 
  • 1 Prise Salz
  • ½ Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1 Ei

Für die Streusel

  • 200 g Mehl 
  • 100 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung

  • 100 g Johannisbeerkonfitüre
  • 100 g dunkle Beerenkonfitüre (oder jeweils Kompott)
  • 150 g Heidelbeeren
  • 100 g Johannisbeeren
  • 150 g Vanillepudding (gekauft oder selbstgemacht)

Für den Hefeteig 

  1. Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen. Die Butter unter Rühren darin schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Dann den halben Hefewürfel hineinbröckeln und zusammen mit dem Zucker in der Milch auflösen. 10 Minuten quellen lassen bis sich kleine Bläschen bilden. 
  2. Das Mehl zusammen mit dem Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zufügen und zusammen mit dem Ei zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Das geht mit den Knethaken der Küchenmaschine oder auch von Hand und dauert etwa 8-10 Minuten. Je mehr durchgeknetet, desto besser geht der Hefeteig am Ende auf. 
  3. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch abgedeckt 60 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat. 

Für die Streusel

  1. Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mischen, die Butter in Stücken hinzufügen und mit den Händen zu Streuseln verkneten. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Den fertig gegangenen Hefeteig noch einmal gründlich durchkneten. Dann in 24 gleichgroße Teile teilen, welche mit den Händen zuerst zu kleinen Bällen geformt und dann mit den Fingern plattgedrückt werden. Immer sechs dieser Teiglinge auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in einen Kreis legen, die jeweiligen Füllungen abwechselnd darauf verteilen und schließlich mit den Streuseln bestreuen. Weitere 30 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Streuseltaler-Kränze darin nacheinander 15-20 Minuten goldbraun backen. 

Streuseltaler Kranz mit dreielei Füllung

Ein abwechslungsreiches und leicht abzuwandelndes Rezept für Streuseltaler von Hey Foodsister

Vorbereitungszeit 45 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Portionen 24 Stück

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • ½ Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1 Ei

Für die Streusel

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung

  • 100 g Erdbeerkonfitüre
  • 100 g dunkle Beerenkonfitüre oder jeweils Kompott
  • 150 g Vanillepudding gekauft oder selbstgemacht
  • 100 g Johannisbeeren
  • 150 g Heidelbeeren

Zubereitung

Für den Hefeteig

  1. Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen. Die Butter unter Rühren darin schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Dann den halben Hefewürfel hineinbröckeln und zusammen mit dem Zucker in der Milch auflösen. 10 Minuten quellen lassen bis sich kleine Bläschen bilden.
  2. Das Mehl zusammen mit dem Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zufügen und zusammen mit dem Ei zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Das geht mit den Knethaken der Küchenmaschine oder auch von Hand und dauert etwa 8-10 Minuten. Je mehr durchgeknetet, desto besser geht der Hefeteig am Ende auf.
  3. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben und mit einem Geschirrtuch abgedeckt 60 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Für die Streusel

  1. Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mischen, die Butter in Stücken hinzufügen und mit den Händen zu Streuseln verkneten. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Den fertig gegangenen Hefeteig noch einmal gründlich durchkneten. Dann in 24 gleichgroße Teile teilen, welche mit den Händen zuerst zu kleinen Bällen geformt und dann mit den Fingern plattgedrückt werden. Immer sechs dieser Teiglinge auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in einen Kreis legen, die jeweiligen Füllungen abwechselnd darauf verteilen und schließlich mit den Streuseln bestreuen. Weitere 30 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Streuseltaler-Kränze darin nacheinander 15-20 Minuten goldbraun backen.

Habt ein zuckersüß versöhnliches Wochenende,
Annalena&Johanna

2 Kommentare

  1. Oh mein gott sehen die Streuseltaler lecker aus ♥ Vielen, vielen Dank für das Rezept. Hab bereits alles auf die Einkaufsliste gepackt, damit ich am Sonntag zur Tea-Time lecker auftischen kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!