Rezept teilen
Bei Twitter teilen Bei Facebook teilen Mit WhatsApp versenden Pin It

Käsesahnetorte mit Erdbeeren ohne Gelatine

Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Zutaten für 12 Stücke

Lass es Sterne regnen &
bewerte das Rezept

2 Bewertungen

Zutaten
  

Für den Biskuit
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung
  • 500 g Erdbeeren
  • 750 g Quark
  • Saft ½ Zitrone
  • 75 g Zucker
  • 600 g Sahne
  • 3 Pck. Sahnesteif
Außerdem
  • Erdbeeren für die Deko
  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • Für den Biskuit den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen.
  • Die Eier und 4 EL Wasser mit den Schneebesen des Rührgeräts hell schaumig aufschlagen. Dabei nach und nach den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Zitronenabrieb zufügen.
    4 Eier, 150 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 TL Zitronenabrieb
  • Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz mischen. Auf die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben.
    100 g Mehl, 50 g Speisestärke, 1,5 TL Backpulver, 1 Prise Salz
  • Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Füllung die Erdbeeren vom Grün befreien. Etwa die Hälfte der Länge nach halbieren, die andere Hälfte in Stücke schneiden.
    500 g Erdbeeren
  • Quark mit Zitronensaft und Zucker glattrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter den Quark heben. Eventuell 4-5 EL für die Deko beiseitestellen. Unter den Rest die Erdbeerstücke unterheben.
    750 g Quark, Saft ½ Zitrone, 600 g Sahne, 3 Pck. Sahnesteif, 75 g Zucker
  • Den ausgekühlten Biskuit waagerecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring herumspannen. Die halbierten Erdbeeren mit der Schnittfläche nach außen am Rand platzieren. Mit der Quark-Creme füllen. Den oberen Tortenboden in 12 Stücke teilen, auf der Creme platzieren. Die Käsesahnetorte für mindestens 4 Stunden kaltstellen.
  • Anschließend die beiseite gestellte Creme mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle auf die Torte spritzen. Mit einigen Erdbeeren verzieren und mit Puderzucker bestäuben.
    Erdbeeren für die Deko, Puderzucker

set Rezepthinweis

Statt mit Erdbeeren kann unsere Käsesahnetorte ohne Gelatine auch ganz klassisch mit Mandarinen (aus der Dose), mit Himbeeren oder ganz ohne Obst in der Creme gemacht werden. Die Torte kann auch bereits am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

Käsesahnetorte mit Erdbeeren

Auf der Suche nach einem passenden Kuchen zum Muttertag, kamen wir auf die Idee für diese Käsesahnetorte. Die sieht mit der Erdbeerdeko nämlich fantastisch aus – ist aber wirklich einfach gemacht. Denn die Creme kommt ganz ohne Gelatine aus (die Kombi aus Quark, Sahne und Sahnesteif sorgt für die perfekte Cremigkeit und ausreichend Halt).

Der Biskuit ist außerdem ein echtes Blitz-Rezept. Statt die Eier zu trennen, schlagen wir Eigelb und Eiweiß zusammen mit Wasser auf. Solange ihr hier gründlich seid und mit dem Rührgerät so lange mixt, bis die Masse schön hell, voluminös und schaumig ist, kann da wirklich nichts schiefgehen. Das Mehl wird wie immer nur vorsichtig mit einem Teigschaber untergehoben, dann wandert der Biskuit in den Ofen.

Damit sich die Torte besser schneiden lässt, teilen wir den Deckel des halbierten Biskuits bereits in 12 Stücke. Wer eine Torte mit 16 (oder wer weiß, 10 großen?) Stücken will, teilt den Biskuit einfach entsprechend auf.

Der „Erdbeerkranz“ sieht natürlich fantastisch aus, wenn’s schnell gehen muss schneiden wir 350 g Erdbeeren einfach in Stücke und heben sie unter die Creme. Funktioniert und schmeckt garantiert genauso gut!

Der aktuelle Lieblingskuchen unserer Mama ist übrigens diese Biskuitrolle mit Erdbeeren und Maracuja, falls ihr noch nach Backideen zum Muttertag sucht.

Na, hat's geschmeckt?

Du hast dieses oder ein anderes unserer Rezepte ausprobiert? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar! Oder du zeigst es uns auf Instagram, Pinterest, Facebook @heyfoodsister bzw. unter #heyfoodsister.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kerstin
24. Feb. 2024 um 12:31 Uhr

Hallo Annalena. Ich würde die Torte heute gerne backen und zwar mit Dosen-Aprikosen und meine Schwester hat Bedenken geäußert, dass die Creme dadurch zu weich werden würde. Was meinst du? Meine Idee wäre die Creme aufzuteilen und auf den oberen Teig einen Teil zu geben und darauf dann die Aprikosen zu geben, aber so ganz sicher bin ich mir irgendwie nicht.

Danke und liebe Grüße,
Kerstin

Annalena
24. Feb. 2024 um 21:17 Uhr

Hallo liebe Kerstin! Das dürfte kein Problem sein. Ich bin mir grade unsicher, welchen Teil der Torte du mit dem oberen Teig meinst, daher hier meine Idee von unten nach oben: den unteren Biskuitboden, darauf dann die Aprikosen entweder als Hälften oder in Stücke geschnitten und mit etwas Creme vermengt, dann die restliche Creme und on top den oberen Biskuitboden. Wenn du die Aprikosen gut abtropfen lässt, sollte dann nichts schief gehen. Liebe Grüße und gutes Gelingen, Annalena 🧡

Vero
25. Jan. 2024 um 03:21 Uhr

Welcher Quark wird benützt? Magerquark oder welche Fettstufe?

Annalena
25. Jan. 2024 um 17:41 Uhr

Hallo liebe Veronika, ich habe gemischt: 500 g Magerquark und 250 g Speisequark mit 40 % Fett. Liebe Grüße, Annalena

Heller Maulwurfkuchen mit Erdbeeren und Kokos – Hey Foodsister
15. Jun. 2023 um 18:40 Uhr

[…] wir die Erdbeerzeit nicht ausnutzen, das kann uns wirklich niemand vorwerfen. Auf unsere Erdbeer-Käsesahne zum Saisonstart folgte ein Erdbeer-Rezept nach dem anderen. Und jetzt musste auch der klassische […]

Tabea
9. Mai. 2023 um 20:22 Uhr

5 Sterne
Die perfekte Torte für den Frühling! Unglaublich lecker, frisch und schön anzusehen. Auch für weniger talentierte Bäckerinnen wie mich absolut zu meistern!
Vielen Dank für das tolle Rezept!

Annalena&Johanna
11. Mai. 2023 um 13:58 Uhr

Vielen vielen Dank für die Rückmeldung – das freut uns von Herzen!

Die neuesten Rezepte direkt ins Postfach.

Melde dich zu meinem monatlichen Newsletter an und bleibe informiert, was bei mir in der Küche so passiert.

Ähnliche Rezepte

Lust auf mehr?

Gespeichert