Rezept für ein Grünkohl Curry mit Süßkartoffeln

enthält Werbung
Zusammenarbeit mit 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse

Neben dem Vorsatz mehr Schokokuchen zu essen, haben wir uns für dieses Jahr auch vorgenommen, beim Einkauf weiterhin Wert auf Saisonalität und Regionalität zu legen. Ein Thema, das uns am Herzen liegt und für das wir begeistern wollen. Deshalb haben wir euch heute ein Rezept für winterliches Grünkohl Curry mit Süßkartoffeln mitgebracht! Mit heimischem Grünkohl, denn der trotzt allem Frost und Schnee. Sozusagen der tapfere Held der Saison.

Grünkohl Curry mit Süßkartoffeln
1000 GUTE GRÜNDE

Mit 1000 gute Gründe für Obst & Gemüse haben wir den idealen Partner gefunden, um unsere Liebe zu saisonalen Lebensmitteln zu verbreiten. Denn die Initiative ist in etwa die PR-Stelle für frisches Obst & Gemüse und angetreten, das Image von heimischen Produkten aufzubessern. Zum Beispiel mit hilfreichem Obst- und Gemüsewissen oder den zahlreichen leckeren Rezepten in der Ideenküche. Dort findet ihr ab sofort auch monatliche Rezeptbeiträge von uns- zum Beispiel unser Grünkohlcurry!

… für Grünkohl

Grünkohl war bislang kein häufiger Gast in unserer Küche. Der Kale-Smoothie Hype ist komplett an uns vorübergezogen und Grünkohl mit Mettenden hat es in unserer südlichen Heimat nicht zum Traditionsessen gebracht. Dabei wachsen vier prächtige Grünkohlpflanzen in unserem Garten. Die haben die letzten Jahre sehr geduldig darauf gewartet, dass wir nun endlich erkennen, wie lecker Grünkohl sein kann! Ob als Salat, fancy Chips oder wie hier als Spinat-Ersatz im Curry.

Hier ein paar der 1000 guten Gründe, warum Grünkohl ziemlich cool ist:

· Grünkohl kann bis in den Januar hinein frisch geerntet werden

· Auch im Kühlschrank hält sich die Kühlsorte 4-5 Tage frisch

· Besonders viele inneren Werte in Form von Vitamin C, K und Eisen

· Kurz blanchiert oder angedünstet- fertig! Nichts da mit langen Kochzeiten

In unserem wärmenden Wintercurry mit Süßkartoffeln und Linsen sorgt der Grünkohl nicht nur für einen hübschen Farbtupfer, sondern schmeckt auch noch ganz fantastisch- probiert selbst! Statt die Gewürze selbst zu mörsern und zu rösten könnt ihr übrigens auch einfach fertige Currypaste verwenden.

Grünkohl Curry mit Süßkartoffeln

Für 4 Personen

  • 1-2 cm großes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Koriandersamen
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1,5 EL Currypulver
  • 0,5 TL Kurkumapulver
  • Chiliflocken nach Belieben
  • 2 Möhren
  • 1 große Süßkartoffel
  • 50 g braune Linsen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Limette
  • 0,5 EL Erdnussbutter
  • 6 Stängel Grünkohl
  • Salz, Pfeffer
  • Evtl. Joghurt, Naan Brot, Schwarzkümmel und geröstete Erdnüsse zum Servieren
  1. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken, die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Lauchzwiebeln putzen und ebenfalls in Ringe schneiden. Den grünen Teil für später beiseitelegen. 
  2. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Die Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Curry- und Kurkumapulver, eventuell Chiliflocken) zugeben und bei mittlerer Hitze kurz anrösten. Dann Ingwer, Knoblauch, Lauchzwiebeln und die Zwiebelringe zugeben, 2-3 Minuten andünsten. 
  3. In der Zwischenzeit die Möhren und Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit den Linsen in den Topf geben, 1-2 Minuten mitdünsten. Das Tomatenmark einrühren und alles mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen. Einmal aufkochen, anschließend 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Linsen gar sind und das Gemüse weich ist.
  4. Den Grünkohl waschen und in Streifen schneiden. Die Limette auspressen. Limettensaft und Erdnussbutter zum Curry geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Grünkohl hinzufügen und zugedeckt bei geringer Hitze 2-3 Minuten in der Soße mitgaren. 
  5. Mit den Lauchzwiebelringen, Joghurt, Naan Brot, Schwarzkümmel und gerösteten Erdnüssen servieren. 

Grünkohl Curry mit Süßkartoffeln

Ein wärmendes Wintercurry mit Linsen und saisonalem Grünkohl
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 40 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1-2 cm großes Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Koriandersamen
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1,5 EL Currypulver
  • 0,5 TL Kurkumapulver
  • Chiliflocken nach Belieben
  • 2 Möhren
  • 1 große Süßkartoffel
  • 50 g braune Linsen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Limette
  • 0,5 EL Erdnussbutter
  • 6 Stängel Grünkohl
  • Salz Pfeffer
  • Evtl. Joghurt Naan Brot, Schwarzkümmel und geröstete Erdnüsse zum Servieren

Anleitungen
 

  • Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken, die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Lauchzwiebeln putzen und ebenfalls in Ringe schneiden. Den grünen Teil für später beiseitelegen.
  • In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Die Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Curry- und Kurkumapulver, eventuell Chiliflocken) zugeben und bei mittlerer Hitze kurz anrösten. Dann Ingwer, Knoblauch, Lauchzwiebeln und die Zwiebelringe zugeben, 2-3 Minuten andünsten.
  • In der Zwischenzeit die Möhren und Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit den Linsen in den Topf geben, 1-2 Minuten mitdünsten. Das Tomatenmark einrühren und alles mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen. Einmal aufkochen, anschließend 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Linsen gar sind und das Gemüse weich ist.
  • Den Grünkohl waschen und in Streifen schneiden. Die Limette auspressen. Limettensaft und Erdnussbutter zum Curry geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Grünkohl hinzufügen und zugedeckt bei geringer Hitze 2-3 Minuten in der Soße mitgaren.
  • Mit den Lauchzwiebelringen, Joghurt, Naan Brot, Schwarzkümmel und gerösteten Erdnüssen servieren.

3 Kommentare

  1. 5 stars
    Hello,

    das Curry habe ich heute für die Familie gekocht. War meine erste Kocherfahrung mit Grünkohl. Super lecker, kreativ, leicht umzusetzen und gesund: rundum ein voller Erfolg. Das Rezept ist in unseren Speiseplan aufgenommen. Absolute Empfehlung.
    Danke dafür!!

    • Annalena&Johanna

      Wie schön zu lesen, dass das Rezept bei dir und deiner Familie so gut ankam! Da freuen wir uns sehr 🙂

  2. Pingback: Erdbeer Panna Cotta Tarte Rezept - Hey Foodsister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung