Rezept für Rhabarber Quark Zupfbrot

Dieses Rhabarber Quark Zupfbrot, oder fancy Pull Apart Bread, wollte an diesem Wochenende unbedingt in unserem Backofen und anschließend auf der Kuchentafel einziehen. Wir konnten uns praktisch nicht wehren. Wäre aber auch schön blöd von uns gewesen, denn dann hätten wir einfach mal das saftigste und frühlingshaftetes Hefebrot der Saison verpasst.

Rhabarber Quark Zupfbrot

Nachdem wir den Hefe-Notstand augenscheinlich überstanden haben, hatten wir so große Lust auf Hefegebäck. Der Rhabarber in unserem Garten buhlte der Rhabarber mit seinen pinken Stielen um unsere Aufmerksamkeit und außerdem näherte sich ein Päckchen Quark in unserem Kühlschrank so langsam seinem Todeszeitpunkt. Nun ja, it’s a Match! Zumindest wenn ein wenig Zitrone mitmischen darf. Dann wird daraus nämlich ein herrlich saftiges Hefe-Zupfbrot mit süßer Quarkfüllung und säuerlichen Rhabarberstücken.

Rhabarber Quark Zupfbrot
Rhabarber Quark Zupfbrot

Der Name „Zupfbrot“ sagt es schon- bei diesem Gebäck ist kein Schneidewerkzeug nötig. Einfach abzupfen und naschen. Der Hefeteig wird hierfür in Vierecke geschnitten, mit Quark eingestrichen, gestapelt und schließlich hochkant in die Kastenform gestellt. Zugegeben, eine etwas kleckerige Angelegenheit, das Ergebnis ist dafür umso saftiger.
Kuchenteller sind dabei vielmehr eine Formalität als ein Muss. Perfekt also für einen Frühlingsspaziergang mit Kuchenpicknick. Oder als Gartenparty-Mitbringt-Brot. Auch wenn solche Ausflüge erst wieder in der nächsten Rhabarbersaison erlaubt sind. Wir sind mit diesem Rezept schon einmal vorbereitet und lassen es euch jetzt auch gleich hier, damit ihr das auch seid.

Rhabarber Quark Zupfbrot

Für den Hefeteig

  • 225 ml Milch 
  • ½ Würfel Hefe (21g)
  • 450 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 70 g Butter

Für die Füllung

  • 300 g Rhabarber
  • 70 g Zucker
  • 250 g Quark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • Abrieb einer halben Zitrone

Hefeteig

  1. Für den Hefeteig die Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Die Milch sollte dabei auf keinen Fall kochen, sondern nur lauwarm sein. Vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Hefe darin auflösen und 1 TL Zucker zugeben. Das ganze 5 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden.
  2. Mehl, übrigen Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zugeben und grob untermischen. Dann das Ei und die Butter in Stückchen zufügen und mit den Knethaken des Rührgeräts oder von Hand etwa 10 Minuten lang zu einem elastischen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in einer bemehlten Schüssel abgedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte nach Ende der Gehzeit seine Größe etwa verdoppelt haben und wenn man ihn anstupst sollte die entstandene Delle sich langsam und träge wieder glätten.

Füllung

  1. In der Zwischenzeit für die Füllung den Rhabarber waschen, eventuell grob schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Mit 10g Zucker mischen und beiseite stellen. 
  2. Den Quark in eine Schüssel geben. 60g Zucker, Vanillezucker, das Eigelb und den Zitronenabrieb zufügen und mit dem Schneebesen glattrühren. 

Zusammensetzen

  1. Den Hefeteig nach Ende der Gehzeit noch einmal gründlich durchkneten. Eine Kastenform (30cm Länge) gründlich einfetten und mit Mehl ausstäuben oder alternativ mit Backpapier auslegen.  
  2. Den Teig zu einem 45 x 35 cm großen Rechteck ausrollen. Dann längs in 4 und quer in 6 Streifen schneiden, sodass ihr am Ende 24 gleichgroße Rechtecke entstehen. Diese jeweils großzügig mit der vorbereiteten Quarkfüllung einstreichen und den Rhabarber darauf verteilen. 
  3. Die Kastenform hochkant aufstellen und die Hefe-Rechtecke darin aufeinander zu einem Turm stapeln, der von der unteren, kurzen Seite der Kastenform bis fast nach oben reichen sollte. Dann die Form wieder Normalposition bringen, den Teig eventuell noch einmal ein wenig zurechtrücken und weitere 30 Minuten gehen lassen. 
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Zupfbrot darin 40-45 Minuten backen. Dabei nach etwa 20 Minuten mit einem Bogen Backpapier abdecken, damit es oben nicht zu dunkel wird. Herausnehmen und etwas auskühlen lassen, dann mit ordentlich Puderzucker bestäuben. 

Rhabarber Quark Zupfbrot

Ein frühlingshaftes Rezept für Pull Apart Bread von Hey Foodsister

Größe Backform 1 Kastenform
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Backzeit 45 Minuten

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 225 ml Milch
  • ½ Würfel Hefe 21g
  • 450 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 70 g Butter

Für die Füllung

  • 300 g Rhabarber
  • 70 g Zucker
  • 250 g Quark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • Abrieb einer halben Zitrone

Zubereitung

Hefeteig

  1. Für den Hefeteig die Milch in einem kleinen Topf erwärmen. Die Milch sollte dabei auf keinen Fall kochen, sondern nur lauwarm sein. Vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Hefe darin auflösen und 1 TL Zucker zugeben. Das ganze 5 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden.
  2. Mehl, übrigen Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zugeben und grob untermischen. Dann das Ei und die Butter in Stückchen zufügen und mit den Knethaken des Rührgeräts oder von Hand etwa 10 Minuten lang zu einem elastischen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in einer bemehlten Schüssel abgedeckt mindestens eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte nach Ende der Gehzeit seine Größe etwa verdoppelt haben und wenn man ihn anstupst sollte die entstandene Delle sich langsam und träge wieder glätten.

Füllung

  1. In der Zwischenzeit für die Füllung den Rhabarber waschen, eventuell grob schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Mit 10g Zucker mischen und beiseite stellen.
  2. Den Quark in eine Schüssel geben. 60g Zucker, Vanillezucker, das Eigelb und den Zitronenabrieb zufügen und mit dem Schneebesen glattrühren.

Zusammensetzen

  1. Den Hefeteig nach Ende der Gehzeit noch einmal gründlich durchkneten. Eine Kastenform (30cm Länge) gründlich einfetten und mit Mehl ausstäuben oder alternativ mit Backpapier auslegen.
  2. Den Teig zu einem 45 x 35 cm großen Rechteck ausrollen. Dann längs in 4 und quer in 6 Streifen schneiden, sodass ihr am Ende 24 gleichgroße Rechtecke entstehen. Diese jeweils großzügig mit der vorbereiteten Quarkfüllung einstreichen und den Rhabarber darauf verteilen.
  3. Die Kastenform hochkant aufstellen und die Hefe-Rechtecke darin aufeinander zu einem Turm stapeln, der von der unteren, kurzen Seite der Kastenform bis fast nach oben reichen sollte. Dann die Form wieder Normalposition bringen, den Teig eventuell noch einmal ein wenig zurechtrücken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Zupfbrot darin 40-45 Minuten backen. Dabei nach etwa 20 Minuten mit einem Bogen Backpapier abdecken, damit es oben nicht zu dunkel wird. Herausnehmen und etwas auskühlen lassen, dann mit ordentlich Puderzucker bestäuben.

Pull Apart in Mini Form? Dann probiert doch mal diese Oldie but Goldie Pull Apart Muffins mit Marmeladenfüllung!

Immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!