Go Back
Drucken

Kürbis Käsekuchen mit Spekulatiusboden

Ein einfaches Rezept für einen Käsekuchen ohne Backen
Gericht 20cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Boden

  • 150 g Spekulatiuskekse
  • 50 g Butter

Cheesecake Creme

  • 250 g Kürbis zum Beispiel Hokkaido
  • 1 Orange
  • 1,5 TL Zimt
  • ½ TL Kardamom
  • ¼ TL gemahlener Ingwer
  • ¼ TL gemahlene Muskatnuss
  • 300 g Doppelrahmfrischkäse
  • 60 g Puderzucker
  • 150 g Sahne

Anleitungen

  • Eine Springform (20cm) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für den Boden die Spekulatiuskekse in einen Gefrierbeutel packen, diesen flach drücken, verschließen und die Kekse mit einem Nudelholz so lange bearbeiten, bis diese zu feinen Krümeln geworden sind. Alternativ können die Kekse auch im Food Processor fein zerkleinert werden. Die Butter mit den Keksbröseln verkneten. Auf den Boden der vorbereiteten Springform geben und mit den Händen oder einem Löffel fest andrücken. Den Boden dann im Ofen 5-8 Minuten vorbacken.
  • Für die Cheesecakecreme den Kürbis in grobe Würfel schneiden. Zusammen mit dem Saft ½ Orange und 3 EL Wasser in einen Topf geben, aufkochen und zugedeckt 15 Minuten leise köcheln lassen. Dann 5 Minuten ohne Deckel kochen lassen bis der Kürbis schön weich gegart und die Flüssigkeit verdampft ist. Die Gewürze zugeben und mit Hilfe eine Pürierstabs oder Mixers fein pürieren. Vollständig auskühlen lassen.
  • Den Frischkäse in eine Rührschüssel geben, den Puderzucker einsieben und zusammen mit dem Saft der übrigen halben Orange glattrühren. 175g Kürbispüree abwiegen und ebenfalls gründlich unterrühren.
  • Die Sahne steif schlagen, vorsichtig unter die Frischkäsemasse heben. Diese dann auf dem vorbereiteten, ausgekühlten Keksboden verteilen und glattstreichen.
  • Den Kuchen mindestens 2 Stunden, besser über Nacht kaltstellen. Mit Granatapfelkernen, Rosmarin, Keksbröseln und Kürbiskernen dekorieren.