Rhabarber Hefeschnecken aus der Muffinform

Hier mal wieder der Beweis, dass Zimtschnecken wirklich alles können und nie Fehl am Platz sind. Schon gar nicht an einem Frühlingssonntag und erst recht nicht mit Rhabarber und Haselnüssen gefüllt. Es gibt zimtige Rhabarber Hefeschnecken mit Haselnüssen und wenn ihr mögt dann gibt’s obendrauf auch noch ein Joghurt-Frosting.

Rhabarber Hefeschnecken mit Frosting

Nachdem wir in letzter Zeit dem Wetter sei Dank zwischen Zimtschnecken und Rhabarberkuchen hin und her gerissen waren, haben wir uns nun ganz einfach entschieden beides zu kombinieren! Rhabarber Zimtschnecken, Rhabarberschnecken, Rhabarber-Nussschnecken – wie auch immer man sie nennen mag. Wir einigen uns einfach auf oberlecker, ok?

Obendrein haben wir dem Teig und der Füllung noch gemahlene Haselnüsse untergemischt. Das macht die Schnecken extra weich und nussig. Wenn ihr das doch nur riechen könntet, wir könnten uns die ganze textliche und bildliche Überzeugungsarbeit hier sparen! Bis wir technisch aber so weit sind müsst ihr uns einfach glauben, dass diese Rhabarberschnecken unglaublich saftig, frühlingshaft und lecker sind! Wie gut Rhabarber und Hefeteig harmonieren haben wir ja bereits mit unserem Rhabarber Quark Zupfbrot festgestellt.

Unsere Rhabarber Hefeschnecken werden übrigens in der Muffinform gebacken. Aber keine Sorge, falls ihr grade keine zur Hand habt. Die Schnecken nebeneinander in eine große Springform oder einfach mit etwas Abstand auf’s Backblech zu setzen funktioniert natürlich auch.

Das Frosting war eine spontane Eingebung von Johanna und wurde in letzter Sekunde noch dazuaddiert. Ein bisschen frühlingshaft-augefrischt durch einen Klecks Joghurt. Puderzucker macht die Schnecken natürlich Picknick-tauglicher, wir haben probeweise gleich mal ein Zimtschnecken-Körbchen gepackt und können daher sagen: mit Sonne im Gesicht schmecken unsere Rhabarber Hefeschnecken am besten. Überzeugt euch gerne selbst!

Rhabarber Zimtschnecken

Nussige Rhabarber Hefeschnecken aus der Muffinform 

Ergibt 12 Schnecken

Hefeteig

  • 70 g Butter
  • 180 ml Milch
  • ½ Würfel (20 g) frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 75 g gemahlene Haselnüsse 
  • 400 g Mehl 
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Füllung

  • 150 g Rhabarber, Blätter entfernt
  • 70 g sehr weiche Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 20 g gemahlene Haselnüsse

Frosting

  • 100 g Frischkäse, zimmerwarm
  • 25 g weiche Butter
  • 50 g Joghurt, zimmerwarm 
  • 100 g Puderzucker
  1. Für den Hefeteig die Milch in einem kleinen Topf handwarm erwärmen. Die Butter zufügen und unter Rühren darin schmelzen, das Ganze dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. 
  2. Sobald die Milch nur noch handwarm ist die Hefe hineinbröckeln und 1 EL Zucker zufügen. So lange verrühren, bis sich die Hefe vollständig gelöst hat. 10 Minuten quellen lassen bis sich kleine Bläschen bilden.
  3. Mehl, Haselnüsse, restlichen Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zufügen und zusammen mit dem Ei etwa 10 Minuten lang zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Hefeteig abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Das Volumen sollte sich in dieser Zeit etwa verdoppeln. 
  4. An dieser Stelle gerne schon mal alle Zutaten für die Füllung und das Frosting aus dem Kühlschrank nehmen, damit später auch alles die passende Temperatur hat. 
  5. Gegen Ende der Gehzeit den Rhabarber waschen, eventuell schälen und in kleine, feine Scheiben schneiden. Butter, Zucker und Zimt in einer Schüssel glattrühren. 
  6. Eine Muffinform mit 12 Mulden einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  7. Den gegangenen Hefeteig nochmals gründlich durchkneten, dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm ausrollen.
  8. Die Zimtbutter auf dem Teig verstreichen, der komplette Teig sollte gleichmäßig damit bedeckt sein. Die Haselnüsse und schließlich die Rhabarberscheibchen darauf verteilen. 
  9. Den Teig von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen. Mit einem scharfen Messer in 12 gleichgroße Rollen teilen. Diese mit der Schnittfläche nach oben in die vorbereitete Muffinform setzten und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. 
  10. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Rhabarberschnecken 20-25 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind. 
  11. In der Zwischenzeit für das Frosting Frischkäse und Butter in einer Schüssel glattrühren, dann nach und nach den Joghurt unterrühren. Den Puderzucker in die Schüssel sieben und ebenfalls unterrühren. 
  12. Die Schnecken nach dem Backen etwas auskühlen lassen, dann mit dem Frosting bestreichen und wer mag gibt noch einige gehobelte Haselnüsse drauf. 
Rhabarber Hefeschnecken mit Haselnüssen

Nussige Rhabarber Hefeschnecken

Ein einfaches Rezept für weiche Zimtschnecken mit Haselnüssen, Rhabarber und Joghurtfrosting in der Muffinform gebacken
Vorbereitungszeit 45 Min.
Gehzeit 1 Std. 30 Min.
Backform 1 Muffinform
Land & Region American, Deutschland
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

Hefeteig
  • 70 g Butter
  • 180 ml Milch
  • ½ Würfel 20 g frische Hefe
  • 80 g Zucker
  • 75 g gemahlene Haselnüsse
  • 400 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
Füllung
  • 150 g Rhabarber Blätter entfernt
  • 70 g sehr weiche Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 20 g gemahlene Haselnüsse
Frosting
  • 100 g Frischkäse zimmerwarm
  • 25 g weiche Butter
  • 50 g Joghurt zimmerwarm
  • 100 g Puderzucker

Anleitungen
 

  • Für den Hefeteig die Milch in einem kleinen Topf handwarm erwärmen. Die Butter zufügen und unter Rühren darin schmelzen, das Ganze dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Sobald die Milch nur noch handwarm ist die Hefe hineinbröckeln und 1 EL Zucker zufügen. So lange verrühren, bis sich die Hefe vollständig gelöst hat. 10 Minuten quellen lassen bis sich kleine Bläschen bilden.
  • Mehl, Haselnüsse, restlichen Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zufügen und zusammen mit dem Ei etwa 10 Minuten lang zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Hefeteig abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Das Volumen sollte sich in dieser Zeit etwa verdoppeln.
  • An dieser Stelle gerne schon mal alle Zutaten für die Füllung und das Frosting aus dem Kühlschrank nehmen, damit später auch alles die passende Temperatur hat.
  • Gegen Ende der Gehzeit den Rhabarber waschen, eventuell schälen und in kleine, feine Scheiben schneiden. Butter, Zucker und Zimt in einer Schüssel glattrühren.
  • Eine Muffinform mit 12 Mulden einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  • Den gegangenen Hefeteig nochmals gründlich durchkneten, dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm ausrollen.
  • Die Zimtbutter auf dem Teig verstreichen, der komplette Teig sollte gleichmäßig damit bedeckt sein. Die Haselnüsse und schließlich die Rhabarberscheibchen darauf verteilen.
  • Den Teig von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen. Mit einem scharfen Messer in 12 gleichgroße Rollen teilen. Diese mit der Schnittfläche nach oben in die vorbereitete Muffinform setzten und abgedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Rhabarberschnecken 20-25 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.
  • In der Zwischenzeit für das Frosting Frischkäse und Butter in einer Schüssel glattrühren, dann nach und nach den Joghurt unterrühren. Den Puderzucker in die Schüssel sieben und ebenfalls unterrühren.
  • Die Schnecken nach dem Backen etwas auskühlen lassen, dann mit dem Frosting bestreichen und wer mag gibt noch einige gehobelte Haselnüsse drauf.
Keyword Backen, Backrezept, Hefeschnecken, Nussschnecken, Rezept, Rhabarber, Sonntagssüß, Zimtschnecken
Rhabarber Haselnuss Schnecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung