Rezept für Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig

Nach knapp einem Jahr Wohngemeinschaft mit unserer Sauerteigin Berta kriegen wir zusammen einiges gebacken. Zum Beispiel unser Emmer-Buttermilchbrot, super saftige Brownies und inzwischen sogar Brötchen! Den Beweis liefern wir euch heute als Rezept für diese Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig. Mit knuspriger Müsli-Kruste und innen ganz locker, weich.

Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig

Sauerteig braucht bekanntlich Zeit (und liebevolle Aufmerksamkeit), was uns bei diesem Brötchen-Rezept in die Hände spielt. Und für einen vollen Brötchenkorb am Morgen sorgt. Denn der Teig wird bereits abends vorbereitet und muss dann am Morgen nur noch in Form gebracht und anschließend gebacken werden. Die perfekten Frühstücksbrötchen also!

In einen Müsli-Mantel gehüllt sind sie hier zumindest gern gesehene Gäste am Frühstückstisch. Ein klein geschnittener Apfel und ein Schuss Apfelsaft im Teig bringen eine angenehme Süße mit. Passt perfekt zu Butter und Honig, der Lieblingsmarmelade oder Erdnusscreme.

Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig

Müsli meint hier auch wirklich Müsli-Flocken, nicht zu verwechseln mit knusprig gebackenem Granola. Ob Vollkorn-Flocken, Amaranth- oder Bergsteiger-Müsli bleibt dabei euch überlassen.

Aus dem Rezept lassen sich 8 Brötchen formen, wer clever für die Woche vorsorgen möchte macht also die Doppelte Menge und friert sich einen Vorrat ein. Kurz im Ofen bei 100-120 Grad aufgebacken, et voila! Ofenwarme Brötchen machen schließlich jeden Montag, Dienstag oder Mittwoch im Homeoffice erträglicher.

Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig

Ergibt 8 Brötchen

Für den Sauerteigansatz

  • 5 g Anstellgut
  • 40 g Roggenmehl 
  • 40 g Wasser
    alternativ: 75 g aktiver Sauerteig

Für den Teig: 

  • 75 g Sauerteig
  • 5 g Frischhefe
  • 100 ml Apfelsaft
  • 150 ml Wasser
  • 10 g Salz
  • 375 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 25 g Basis Müsli (kein Granola, sondern Müsliflocken)

Außerdem: 

  • 1 kleiner Apfel
  • 50 g Basis Müsli zum Wälzen 
  1. Am Morgen das Sauerteiganstellgut (5g) mit je 40 g Roggenmehl und Wasser füttern und für 6-8 Stunden arbeiten lassen (falls der Sauerteig schon fit ist, diesen Schritt einfach überspringen und 75 g aktiven Sauerteig verwenden).
  2. Am Abend 75 g Sauerteig mit 5 g Frischhefe, dem Apfelsaft und 150 ml Wasser glattrühren. Mehl, Salz und Basis Müsli mischen und zum Sauerteig geben. Den Teig mit der Küchenmaschine 8 Minuten auf niedrigster und 2 Minuten auf mittlerer Stufe kneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank über Nacht (10-12 Stunden) ruhen lassen.  
  3. Am nächsten Morgen ein Backblech mit Backpapier auslegen. 1 kleinen Apfel waschen, achteln, entkernen und in Stückchen schneiden. Die Apfelstückchen kurz unter den Teig kneten. Den Teig dann mit Hilfe einer Teigkarte in 8 gleichgroße Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu runden Brötchen formen. Diese in 50 g Müsli wälzen und mit Abstand auf das vorbereitete Backblech legen. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. 
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen im gut vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten goldbraun backen. Für eine knusprige Kruste beim Einschieben der Brötchen 2-3 Eiswürfel auf den Ofenboden werfen um Dampf zu erzeugen. Diesen nach 10-15 Minuten durch kurzes Öffnen der Ofentür ablassen.

Apfel Müsli Brötchen mit Sauerteig

Ein leckeres Rezept für selbstgemachte, knusprige Sauerteigbrötchen mit Äpfeln und Müsli
Vorbereitungszeit30 Min.
Ruhezeit18 Stdn.
Gericht: 1 Backblech
Land & Region: Deutschland
Portionen: 8 Stück

Zutaten

Für den Sauerteigansatz

  • 5 g Anstellgut
  • 40 g Roggenmehl
  • 40 g Wasser
  • alternativ: 75 g aktiver Sauerteig

Für den Teig:

  • 75 g Sauerteig
  • 5 g Frischhefe
  • 100 ml Apfelsaft
  • 150 ml Wasser
  • 10 g Salz
  • 375 g Dinkelmehl Typ 630
  • 25 g Basis Müsli kein Granola, sondern Müsliflocken

Außerdem:

  • 1 kleiner Apfel
  • 50 g Basis Müsli zum Wälzen

Anleitungen

  • Am Morgen das Sauerteiganstellgut (5g) mit je 40 g Roggenmehl und Wasser füttern und für 6-8 Stunden arbeiten lassen (falls der Sauerteig schon fit ist, diesen Schritt einfach überspringen und 75 g aktiven Sauerteig verwenden).
  • Am Abend 75 g Sauerteig mit 5 g Frischhefe, dem Apfelsaft und 150 ml Wasser glattrühren. Mehl, Salz und Basis Müsli mischen und zum Sauerteig geben. Den Teig mit der Küchenmaschine 8 Minuten auf niedrigster und 2 Minuten auf mittlerer Stufe kneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank über Nacht (10-12 Stunden) ruhen lassen.
  • Am nächsten Morgen ein Backblech mit Backpapier auslegen. 1 kleinen Apfel waschen, achteln, entkernen und in Stückchen schneiden. Die Apfelstückchen kurz unter den Teig kneten. Den Teig dann mit Hilfe einer Teigkarte in 8 gleichgroße Teile teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu runden Brötchen formen. Diese in 50 g Müsli wälzen und mit Abstand auf das vorbereitete Backblech legen. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen im gut vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten goldbraun backen. Für eine knusprige Kruste beim Einschieben der Brötchen 2-3 Eiswürfel auf den Ofenboden werfen um Dampf zu erzeugen. Diesen nach 10-15 Minuten durch kurzes Öffnen der Ofentür ablassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung