Rezept für einen Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln

Das heutige Sonntagssüß wird uns und euch beschert von Nachbar’s Nussbaum. Der lässt nämlich jedes Jahr großzügig Walnüsse in unseren Garten purzeln. Und wir haben kurzerhand einen Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln daraus gebacken.

Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln

Hefegebäck und Herbst gehören für uns einfach zusammen. Ob Zimtschnecken, Hefebrötchen oder Streuselkuchen, it’s the season. Im letzten Herbst haben wir fröhlich Pumpkin Spice Hefekränze gerollt und uns beinahe als Türschmuck an die Haustür gehängt – so schön sahen die am Ende aus. Daher haben wir uns nun an einer XXL Version versucht und sind auch von dieser ganz angetan. Das Rollen, beziehungsweise Formen funktioniert ebenso wie bei den Mini-Kränzen (haben wir euch hier genau bebildert).

In der Füllung versteckt sich neben den Walnüssen (in gemahlener und gehackter Form) auch noch geriebener Apfel. Der macht den Kranz so richtig schön saftig und sorgt dafür, dass er auch noch zwei, drei Tage lang so bleibt. Ist bei Hefegebäck ja nicht selbstverständlich. Außerdem ganz wichtig: Zimt. Aber das ist ja wohl klar!

Falls ihr lieber kleine Brötchen backt und kleine Kränze rollt, dann könnt ihr aus diesem Rezept übrigens ebensogut 8 kleinere Kränzchen formen. Oder ihr spart euch das Zusammensetzen der Enden und backt einen Nusszopf. Alles ist möglich. Aber natürlich braucht ihr dafür erst einmal das Rezept , deshalb folgt nun hier die Anleitung für unseren Hefe Nusskranz mit Walnüssen und geriebenem Apfel.

Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln

Ergibt einen großen oder 8 kleine Kränze

Für den Hefeteig

  • 200 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 450 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 100 g gemahlene Walnüsse alternativ Mandeln/Haselnüsse
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 35 g Butter
  • 1 großer Apfel (oder zwei kleine)
  • 35 g brauner Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

Zubereitung

Für den Hefeteig

  • Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen. Lauwarm abkühlen lassen, dann den Zucker und die Hefe darin unter Rühren auflösen. Kurz stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden. 
  • Mehl und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zusammen mit dem Ei zugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts oder von Hand mindestens 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen, elastischen Hefeteig verkneten. 
  • Den Teig abdecken und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Für die Füllung

  • Inzwischen die gehackten Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie zu duften beginnen. Herausnehmen und beiseite stellen. 
  • Die gemahlenen Walnüsse in die Pfanne geben und ebenfalls kurz (ohne Fett) anrösten. Vom Herd nehmen und Butter, Zucker und Zimt untermischen bis die Butter geschmolzen ist. 
  • Den Apfel grob raspeln und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit den Nüssen mischen. 

Den Kranz rollen

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Den fertig gegangenen Hefeteig nochmals gut durchkneten. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteckt (30 x 45 cm) ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Die gehackten Walnüssen darauf verteilen. 
  • Den Teig von der langen Seite aufrollen und auf das vorbereitete Backblech legen. Mit einem scharfen Messer dann der Länge nach halbieren, sodass zwei Teigstränge entstehen. Diese wie eine Kordel übereinanderflechten und schließlich die Enden zu einem Kranz verbinden. 
  • Den Kranz noch einmal 20 Minuten gehen lassen, in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Hefekranz auf der mittleren Schiene etwa 30-35 Minuten goldbraun backen, dabei eventuell nach 20 Minuten abdecken. Nach Ende der Backzeit herausnehmen, kurz auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln

Ein herbstliches Rezept für einen Hefekranz von Hey Foodsister
Vorbereitungszeit35 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 200 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 450 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 100 g gemahlene Walnüsse alternativ Mandeln/Haselnüsse
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 35 g Butter
  • 35 g brauner Zucker
  • 1 großer Apfel (oder zwei kleine)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

Anleitungen

Für den Hefeteig

  • Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen. Lauwarm abkühlen lassen, dann den Zucker und die Hefe darin unter Rühren auflösen. Kurz stehen lassen, bis sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden.
  • Mehl und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Hefemilch zusammen mit dem Ei zugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts oder von Hand mindestens 10 Minuten lang zu einem geschmeidigen, elastischen Hefeteig verkneten.
  • Den Teig abdecken und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Für die Füllung

  • Inzwischen die gehackten Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie zu duften beginnen. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Die gemahlenen Walnüsse in die Pfanne geben und ebenfalls kurz (ohne Fett) anrösten. Vom Herd nehmen und Butter, Zucker und Zimt untermischen bis die Butter geschmolzen ist.
  • Den Apfel grob raspeln und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit den Nüssen mischen.

Den Kranz rollen

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den fertig gegangenen Hefeteig nochmals gut durchkneten. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteckt (30 x 45 cm) ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Die gehackten Walnüssen darauf verteilen.
  • Den Teig von der langen Seite aufrollen und auf das vorbereitete Backblech legen. Mit einem scharfen Messer dann der Länge nach halbieren, sodass zwei Teigstränge entstehen. Diese wie eine Kordel übereinanderflechten und schließlich die Enden zu einem Kranz verbinden.
  • Den Kranz noch einmal 20 Minuten gehen lassen, in der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Hefekranz auf der mittleren Schiene etwa 30-35 Minuten goldbraun backen, dabei eventuell nach 20 Minuten abdecken. Nach Ende der Backzeit herausnehmen, kurz auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Hefe Nusskranz mit Walnüssen und Äpfeln

Habt einen zuckersüßen Sonntag,
Annalena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung