Rezept für eine Gâteau au Chocolat und ein sweetes Give Away

Noch bevor sämtliche Kinos Anfang des Jahres in den Dornröschen Schlaf versetzt wurden, hatten wir das zuckersüße Vergnügen den Film „Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat“ vorab quasi für euch zu kosten. Endlich kommt der Film nun am 10. September in die deutschen Kinos! Und weil das ein ganz schön feierlicher Anlass ist, haben wir auch gleich einen vom Film inspirierten Kuchen gebacken und ein super sweetes Give Away für euch. Es gibt Gâteau au Chocolat und am Ende dieses Beitrag die Chance 2 Kinotickets sowie ein Exemplar des Backbuchs „Sweet“ von Yotam Ottolenghi und Helen Gohzu gewinnen.

Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat

Sarah’s Traum eine eigene Bäckerei zu eröffnen wird auf tragische Weise von einem Unfall durchkreuzt, bei welchem Sarah um’s Leben kommt. Nach anfänglichem Durcheinander entschließt sich ihre Tochter Clarissa die Bäckerei im Namen ihrer Mutter zu eröffnen. Und ist dabei in bester Gesellschaft: zusammen mit Sarah’s bester Freundin Isabella und ihrer Großmutter Mimi verwirklicht Clarissa den Traum ihrer Mutter. Love Sarah– so nennen die Drei ihre Bäckerei, deren Eröffnung natürlich bei weitem nicht so problemlos verläuft wie erhofft. Liebesdrama inklusive, dieser Film ist was für’s Herz – und den Magen!

Denn sämtliche Torten- und Kuchenkreationen wurden mitunter von Yotam Ottolenghi und eigens für den Film entwickelt. Wir haben uns hier ja bereits an einigen Stellen als Fangirls geoutet und euch Rezepte wie den sündhaft guten Take Home Chocolate Cake oder die ewig besten Tahin Halwa Brownies vorgestellt.

Gâteau au Chocolat

Kuchen-Nerds die wir sind, haben wir natürlich jedes einzelnen Törtchen, Gebäck und Kuchenstück aus dem Film notiert. Und euch eines der Rezepte heute mitgebracht. Eine Gâteau au Chocolat, also einen französischen und ziemlich dekadenten Schokoladenkuchen! Das Rezept stammt ebenfalls aus der Feder Ottolenghis (allerdings für sein Buch Nopi, aus dem wir es bis auf Zuckermenge übernommen haben) und wir sind uns ziemlich sicher, dass Clarissa, Mimi und Isabella genau diesen Schokokuchen auch in ihrer Bäckerei verkaufen.

In gewohnter Ottolenghi Manier gibt es auch bei diesem Rezept eine kleine Besonderheit (ihr kennt die Faustregel: mindestens eine unauffindbare Zutat oder eine ungewöhnliche Zubereitungsart pro Rezept sind Pflicht!). Der Kuchen wird nicht nur einmal, sondern gleich doppelt gebacken. Ein bisschen so als würde man erst den Kuchenboden und dann den eigentlichen Kuchen backen, kommen zuerst nur zwei Drittel des Teiges in die Form. Der fertige Kuchen kühlt dann erst vollständig aus, bevor der restliche Teig darauf verteilt und noch einmal kurz gebacken wird. Das Ergebnis: ein zweischichtiger Schokotraum, unten Brownie, oben Schokomousse! Die Mühe lohnt sich, natürlich.

Wer in Eile ist, der backt den kompletten Teig auf einmal, auch das funktioniert. Auf keinen Fall solltet ihr jedoch den Klecks Sahne an der Seite vergessen.

5 von 8 Bewertungen
Drucken

Gâteau au Chocolat

Ein fantastischer, glutenfreier Schokokuchen nach Yotam Ottolenghi

Größe Backform 20-24cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 1 Stunde
Portionen 10 Stücke

Zutaten

  • 240 g Butter
  • 265 g Zartbitterschokolade mindestens 50 % Kakao
  • 95 g Edelbitterschokolade 70 % Kakaoanteil
  • 250 g Zucker heller Muscovado Zucker, ansonsten feiner Kristallzucker
  • 40 g Wasser
  • 5 Eier Größe L
  • 1 Prise Salz
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (22-24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Butter in kleine Würfel schneiden. Beide Schokoladensorten fein hacken und zusammen mit der gewürfelten Butter in eine Schüssel geben.
  3. Den Zucker zusammen mit 40g Wasser in einen kleinen Topf geben. Kurz aufkochen und köcheln, bis der Zucker sich gelöst hat. Allerdings wirklich auch nur so lange, es soll dabei kein Karamellsirup entstehen.
  4. Den Zuckersirup zur Schoko-Butter-Mischung geben und gut umrühren, bis Schokolade und Butter vollständig geschmolzen sind und eine Art Schokosoße entstanden ist.
  5. Die Eier trennen. Ein Eigelb nach dem anderen gründlich unter die Schokosoße rühren. Die Masse beiseite stellen und die Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem festen (aber nicht „trockenen“, überschlagenen) Schaum aufschlagen.
  6. Den Eischnee in drei Portionen mit einem Teigschaber oder großen Löffel vorsichtig unter die Schokomasse heben.
  7. Entweder: Zwei Drittel (etwa 750 g) des Teiges in die vorbereitete Springform füllen und für 40 Minuten backen. Dann – Achtung – herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  8. Anschließend den Backofen wieder aufheizen, den restlichen Teig glatt auf dem Kuchen verteilen und noch einmal 20-30 Minuten backen. Je nachdem wie flüssig oder fest ihr euren Schokokuchen lieber mögt. Der Kuchen sollte allerdings nicht mehr heftig hin und her wabbeln, wenn ihr sachte am Kuchengitter rüttelt.
  9. Alternativ lässt sich der Kuchen auch auf einmal backen. Wir empfehlen euch hier allerdings die Backzeit gut im Auge zu behalten und eventuell anzupassen. Lieber einmal mehr die Stäbchenprobe machen, um zu testen ob der Kuchen schon fertig oder noch zu flüssig ist. Im Großen und Ganzen sollte der Teig an Brownies erinnern.
  10. Die Gâteau au Chocolat nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit viel Kakaopulver bestäuben. Großartig mit Sahne oder Vanilleeis!

Und nun zum Give Away

Zusammen mit Weltkino verlosen wir zwei Kinokarten für Love Sarah, sowie ein Exemplar des Buchs „SWEET. Süße Köstlichkeiten“ von Yotam Ottolenghi und Helen Goh (erschienen im DK Verlag). Um teilzunehmen verratet uns unter diesem Beitrag, welchen Kuchen es in eurer Traum-Bäckerei auf jeden Fall geben sollte.
Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, 2. September 2020 um 23:59. Kommentare auf Instagram oder Facebook werden nicht berücksichtigt.

Die Verlosung findet in Zusammenarbeit mit Weltkino statt, die uns netterweise zur Pressevorführung eingeladen und das Give Away bereitgestellt haben.

Wer schon mal einen kleinen Blick ins Buch werfen möchte, der sollte bei diesem Beitrag vorbei schauen. Dort haben wir euch Sweet schon einmal ausführlich vorgestellt und verraten das Rezept für den saftigsten Schokokuchen überhaupt! Oder ihr probiert die All-Time-Favourite Tahin Halwa Brownies.
Den Trailer zum Film gibt’s übrigens hier.

Daumen sind gedrückt,
Annalena&Johanna


Infos zum Gewinnspiel: Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die mindestens 16 Jahre alt sind. Der Gewinner/ die Gewinnerin wird zufällig ausgelost. Zur Teilnahme ist die Angabe einer gültigen E-Mailadresse nötig, Die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in dem Interesse verarbeitet, den Gewinner/ die Gewinnerin zu ermitteln und die Gewinnausschüttung abzuwickeln. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und um seine Adresse für den Gewinnversand gebeten. Der Versand erfolgt durch den Weltkino. Die Adresse wird ausschließlich zum Versand des Gewinns genutzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn nicht übertragbar. Die Gutscheine können überall dort eingelöst werden, wo der Film läuft, mit Ausnahme der Cinestar-Gruppe.

86 Kommentare

    1. Ohhh, da gäbe es so viele Kuchen, die ich gerne bei einer Tasse Kaffee oder Tee servieren würde, aber spontan (ist wohl gerade dem Regenwettet geschuldet) wäre es eine Linzer Torte mit Preiselbeeren 🤩😋
      Einen schönen Sonntag wünsch ich Euch!
      Alles Liebe Marion 🌈

  1. Kein Kuchen, aber für mich ein absolutes Muss für meine Traumbäckerei: Zimtknoten! Jede*r liebt sie und für mich sind sie einer der wichtigsten Gründe, mich auf die kommenden kälteren Wochen und Monate zu freuen 😁☺️

    1. Ich bin ein absoluter Cheesecake-Fan – umso mehr in der Blueberry Variante. Deswegen dürfte der auf keinen Fall in meiner Traumbäckerei fehlen 🙂

      Noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Theresa

  2. Oh, wie wunderbar.. da probiere ich doch mein Glück 🍀 Bei mir würde es auf jeden Fall einen supersaftigen Marmorkuchen geben, der immer wieder neu dekoriert wird!

  3. Auf gar keinen Fall, die schon fast als Klassiker geltenden, dürfen die Tahin Halwa Brownies fehlen!
    Beste Kombination aus Brownie und Halva!

    Lust auf Schoko? – Tahin Halwa Brownies!
    Hunger? – Tahin Halva Brownies!
    Fernweh? – Tahin Halva Brownies!
    Liebeskummer? – Tahin Halva Brownies!
    Geburtstag? – Tahin Halva Brownies!
    zur schönen Tasse (schwarzen) Kaffee? -Tahin Halva Brownies!
    zum Tee? – geht natürlich auch: Tahin Halva Brownies!
    und Zwischendurch? – Tahin Halva Brownie!

    …ich könnte die Liste ewig so weiterführen 😉

    dicke Umarmung an euch <3

  4. In meiner Traum-Bäckerei müsste es unbedingt Zimtschnecken geben, frisch aus dem Ofen ist es das allerbeste was es gibt auf dieser Welt. Ich liebe es zu backen und würde mich megamässig über neue Inspiration freuen!!!

  5. Ganz ganz klassisch den Käsekuchen meiner Großtante mit ganz viel Liebe und Handwerkskunst gebacken und nie übertroffen ❤️ Denn auch der hat ein paar Handkniffe die auf den ersten Blick viel Arbeit sind, sich auf den zweiten aber lohnen!

  6. 5 stars
    Der Schokokuchen sieht traumhaft aus! Den würde es geben oder ganz klassischen einen Himbeer-Biskuit-Kuchen von Oma und auch mit einem glutenfreien Biskuit 😉

  7. 5 stars
    oh was für eine schöne verlosung <3 bei mir würde es denn einfachsten, aber leckersten kuchen ever geben.. einen fantakuchen <3 da könnte ich mich reinlegen
    drücke mir mal feste die daumen und vielleicht klappt es ja.
    lg minielli@gmx.de

  8. auf jeden Fall den traditionellen New Yorker Cheesecake – am liebsten mit einem ganz „besonderen“ Rezept, das man so nicht hier in Deutschland findet =)

  9. Ohhhh, eine eigene Bäckerei, dass wäre echt ein Traum von mir, da ich leidenschaftlich gerne backe. Jedoch bin ich schon zu alt, um mir diesen Traum noch zu erfüllen. Aber, falls ich eine Bäckerei hätte, dürfte auf keinen Fall ein Erdbeerkuchen fehlen. Das ist einfach der Klassiker. Jedoch gibt es noch sehr viele andere Kuchen, die nicht fehlen dürfen, denn ich liebe Backen und wenn wir Besuch bekommen, gibt es immer eine große Auswahl an Kuchen und Torten. 🙂 Liebe Grüße Gerti

  10. 5 stars
    Die Traumbäckerei ist inzwischen wahr geworden und ein gar nicht mal ganz so kleines Café nenne ich, zusammen mit meiner Schwester, mein Eigen.
    Und was bei uns definitiv nicht fehlen darf ist ein leckerer Cheesecake mit Maracuja-Spiegel.

  11. Ich liebe Himbeer-Mousse-Torte, dekoriert mit frische Himbeeren und einem Schokogitter in der Mitte. Ein Traum, leider auch ein sehr kalorienreicher. Hoffentlich habe ich Glück bei der Verlosung sowohl der Kinokarten wie auch des Kochbuchs. Hoffentlich habe ich Glück.

  12. Eure Salted Caramel-pekannuss-Brownies. Die liebe ich so sehr, leider sind sie mir meistens zu aufwendig… 🙄
    deshalb wäre es mega, wenn es sie in der Traumbäckerei geben würde! 😌

  13. Bei mir würde es auf jeden Fall einen super guten Nusskuchen geben. Schön saftig mit gerösteten Haselnüssen. So einen findet man nämlich nicht an jeder Ecke.

  14. Cheesecake mit Marzipan <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen! ❤ BLEIBT GESUND und haltet durch in dieser schweren und ungewissen Zeit <3 Liebste Grüße und einen schönen Mittwoch

  15. Ich liebe alle Obstkuchen. Die dürfen nicht fehlen.
    Ich finde diese immer besonders erfrischend.
    Das Obst was gerade Saison hat finde ich besonders lecker.
    Wie zum Beispiel jetzt Pflaumen oder Zwetschgen.
    Im Frühjahr und Sommer Erdbeeren, Kirschen usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!