Rezept für kleine Biskuittörtchen mit Himbeeren

Diese mini kleinen feinen Biskuittörtchen mit Himbeeren sind das Grande Finale unserer Backschule zum Thema Biskuit. Wie schon der klassische Erdbeerkuchen mit Biskuitboden und unsere Nektarinen Biskuitrolle, basieren auch diese Mini-Törtchen auf unserem Biskuit-Grundrezept. Außerdem eint alle drei dieselbe einfache Creme aus Sahne und Quark. Same, same but different- denn trotz ähnlicher Rezepte sind doch drei ganz verschiedene Sonntagssüß-Ideen entstanden. Und wir können uns gar nicht entscheiden, welche uns die Liebste ist!

Biskuittörtchen mit Himbeeren

Für diese kleinen Törtchen braucht ihr noch nicht mal eine Springform. Denn die Biskuitmasse wird mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Lochtülle (im Fall der Fälle tut es auch ein Gefrierbeutel, bei dem die Ecke abgeschnitten wurde) als kleine Kreise auf’s Backpapier gespritzt und mit einer dünnen Schicht Mehl bepudert. Das ganze wandert für gerade mal 10 Minuten in den Backofen, bevor sich immer zwei Biskuit-Taler zusammen mit einem Klecks Himbeer-Sahne zu niedlichen Törtchen vereinen.

Mit Deko haben wir mal wieder nicht gegeizt und uns am Rosamunde-Pilcher-Rosenbusch im Garten bedient. Sogar die Spritztülle haben wir für die kleinen Creme-Tuffs auf den Törtchen ausgepackt. Machte das Zögern vor dem ersten Bissen zwar nicht unbedingt kürzer, sieht aber sowas von niedlich aus!
Besonders gut lassen sich Spritzbeutel übrigens immer Befüllen, indem ihr sie in ein großes Glas „hineinstellt“. Tülle dabei abknicken, so minimiert ihr die Zahl der Teigspritzer in der ganzen Küche. Solltet ihr die Taler nicht alle auf ein Blech bekommen, dann unbedingt nacheinander auf zwei Bleche verteilt backen.

Biskuittörtchen mit Himbeeren
Biskuittörtchen mit Himbeeren

Je nach Größe der Teig-Kreise erhaltet ihr etwa 10 Törtchen, wobei es absolut erlaubt ist zwei zu essen. Sind schließlich immer noch mini! Und wie immer gilt: Variationen sind herzlich willkommen. Johannisbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren – als Biskuittörtchen machen sie alle eine gute Figur! Hier nun das Rezept für unsere Himbeeren-Biskuittörtchen.

Kleine Biskuittörtchen mit Himbeeren

Ergibt etwa 10 Stück

Biskuitböden

  • 2 große Eier
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 1 EL Mehl zum Bestäuben

Creme

  • 100g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125g Speisequark
  • 200g Himbeeren
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei 25 g Zucker einreisen lassen. 
  3. Eigelb mit 50 g Zucker und der Vanillepaste mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Das dauert in etwa 5 Minuten. Dann das Eiweiß in drei Portionen vorsichtig unterheben. 
  4. Mehl mit Speistärke und Salz mischen, auf die Ei-Masse sieben. Ebenfalls behutsam unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist. 
  5. Diesen in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und etwa 20 Kreise mit 3-4 cm Durchmesser auf das vorbereitete Backblech spritzen. Für den Fall, dass nicht alle Teigkreise auf ein Blech passen, ein zweites Blech mit Backpapier auslegen und im Anschluss (!) an das erste Backen. 1 EL Mehl über die Biskuit-Böden sieben und im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten lang backen. Sobald die Oberfläche goldbraun wird, sind die Taler fertig.
  6. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  7. Für die Creme in der Zwischenzeit die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Den Quark zugeben und kurz unterrühren. Die Himbeeren waschen trocken tupfen und 50g Himbeeren mit einer Gabel grob zerdrücken. Vorsichtig unter die Creme heben.
  8. Nun werden die Törtchen gestapelt, dafür immer einen Esslöffel Himbeersahne auf einen Biskuit-Taler geben. Mit den übrigen Himbeeren belegen, einen zweiten Taler als Deckel obenauf setzen und mit viel Puderzucker bestäuben. Wer mag dekoriert die Törtchen mit Himbeeren, Sahne oder Blüten.

Kleine Biskuittörtchen mit Himbeeren

Ein einfaches Rezept für kleine Törtchen aus Biskuitteig mit Quarkcreme

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten

Biskuitböden

  • 2 große Eier
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 1 EL Mehl zum Bestäuben

Creme

  • 100 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Speisequark
  • 200 g Himbeeren

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei 25 g Zucker einreisen lassen.
  3. Eigelb mit 50 g Zucker und der Vanillepaste mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Das dauert in etwa 5 Minuten. Dann das Eiweiß in drei Portionen vorsichtig unterheben.
  4. Mehl mit Speistärke und Salz mischen, auf die Ei-Masse sieben. Ebenfalls behutsam unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist.
  5. Diesen in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und etwa 20 Kreise mit 3-4 cm Durchmesser auf das vorbereitete Backblech spritzen. Für den Fall, dass nicht alle Teigkreise auf ein Blech passen, ein zweites Blech mit Backpapier auslegen und im Anschluss (!) an das erste Backen. 1 EL Mehl über die Biskuit-Böden sieben und im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten lang backen. Sobald die Oberfläche goldbraun wird, sind die Taler fertig.
  6. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
  7. Für die Creme in der Zwischenzeit die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Den Quark zugeben und kurz unterrühren. Die Himbeeren waschen trocken tupfen und 50g Himbeeren mit einer Gabel grob zerdrücken. Vorsichtig unter die Creme heben.
  8. Nun werden die Törtchen gestapelt, dafür immer einen Esslöffel Himbeersahne auf einen Biskuit-Taler geben. Mit den übrigen Himbeeren belegen, einen zweiten Taler als Deckel obenauf setzen und mit viel Puderzucker bestäuben. Wer mag dekoriert die Törtchen mit Himbeeren, Sahne oder Blüten.
Biskuittörtchen mit Himbeeren

So, jetzt sind wir aber gespannt welches der drei Biskuit-Rezepte euer Favorit war! Diese Biskuittörtchen mit Himbeeren, der klassische Erdbeerkuchen oder die Nektarinen Biskuitrolle?

Habt einen feinen Sonntag,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!