Rezept für Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren

Nachdem unsere Schoko Quarkbrötchen in letzter Zeit so gerne und häufig nachgebacken wurden, haben wir euch heute eine kleine Variante dieses turboschnellen Frühstücksrezepts mitgebracht. Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren und Zimtzucker-Kruste. Die haben gestern morgen für intensive Zimtbeduftung des ganzen Hauses gesorgt. Und waren nur kurze Zeit später alle verschwunden, wohin weiß niemand so genau. Man munkelt jedoch, es gäbe Personen in unserem Haushalt, die es auf drei Quarkbrötchen innerhalb eines Tages gebracht hätten.

In guter alter Quarkbrötchen-Manier kommt auch dieses Rezept ganz ohne Hefe und damit auch ohne lange Gehzeit aus. Teig kneten, Brötchen formen, in den Ofen schieben. Drei kleine To Dos, die sich wie wir finden ganz problemlos auf der Wochenend-Liste ergänzen lassen. Zumindest wenn im Anschluss ein so leckeres Frühstück winkt.
Gute Grundrezepte sind viel wert, unser Quark-Öl-Teig für diese Brötchen ist das beste Beispiel. Wer keine Blaubeeren mag (Zwischenfrage: gibt es sowas?!) oder zur Hand hat, der lässt sie entweder ganz weg, nimmt statt dessen Walnüsse oder Rosinen. Oder steigt ganz einfach auf das classy Schokobrötchenrezept hier um.

Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren
Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren

Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren

ergibt 8 Stück

  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 4 EL Öl (z.B. Rapsöl) geschmacksneutral
  • 2 EL Milch
  • 100 g Blaubeeren

Zum Bestreuen

  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob zerhacken. 
  2. Das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver, dem Salz, dem Zimt und dem Zucker mischen. Ein Ei, den Quark, das Öl und die Milch hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. 
  3. Den Teig in 8 gleich große Teile teilen, diese mit bemehlten Händen zu Brötchen formen, dabei vorsichtig die Blaubeeren einarbeiten. Das geht am besten indem ihr weniger knetet als mehr zu rollen, damit die Blaubeeren nicht alle zerdrückt werden. Die Brötchen mit Abstand auf dem Backblech verteilen. 
  4. Ein Ei verquirlen und die Brötchen damit bepinseln. im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen und am beste noch ofenwarm servieren.

Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren

Ein schnelles Frühstücksrezept von Hey Foodsister

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Magerquark
  • 4 EL Öl z.B. Rapsöl geschmacksneutral
  • 2 EL Milch
  • 100 g Blaubeeren

Zum Bestreuen

  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade grob zerhacken. Das Mehl in einer Schüssel mit dem Backpulver, dem Salz, dem Zimt und dem Zucker mischen.
  2. Ein Ei, den Quark, das Öl und die Milch hinzufügen. Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in 8 gleich große Teile teilen, diese mit bemehlten Händen zu Brötchen formen, dabei vorsichtig die Blaubeeren einarbeiten. Das geht am besten indem ihr weniger knetet als mehr zu rollen, damit die Blaubeeren nicht alle zerdrückt werden. Die Brötchen mit Abstand auf dem Backblech verteilen.
  4. Ein Ei verquirlen und die Brötchen damit bepinseln. Mit dem Zimtzucker bestreuen und im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen und am beste noch ofenwarm servieren.
Zimt Quarkbrötchen mit Blaubeeren
Qua

Habt’s zuckersüß und lecker,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!