Lieblingsrezepte 2019 – ein zuckersüßer Jahresrückblick

Bevor es hier mit neuen tollen Rezepten weitergeht, gibt’s heute einen zuckersüßen Jahresrückblick auf unsere und eure Lieblingsrezepte 2019. Wir haben eine Top 10 mit den beliebtesten Rezepten des letzten Jahres erstellt. Hier kommen die meist-geklickten, nachgebackenen, geherzten und gepinnten Rezepte 2019!

Lieblingsrezepte 2019

Tahin und Halwa Brownies

Unser liebstes Brownie-Rezept, 2019 und immer! Angelehnt an ein Rezept von Ottolenghi (sein Buch „Sweet“ haben wir euch hier bereits vorgestellt) und das pure Schokoglück. Wir wollen fast sagen: das beste Brownie Rezept aller Zeiten…

Tahin und Halva Brownies

Brownies mit Tahin und Halva

Ein einfaches und besonders leckeres Rezept für Brownies von Hey Foodsister, angelehnt an "Sweet" von Yotam Ottolenghi und Helen Goh

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g brauner Zucker
  • 120 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 große Prise Salz
  • 200 g Halva
  • 80 g Tahin

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform (20x30cm) mit Backpapier auslegen. 

  2. Die Schokolade grob zerhacken und mit der in Würfel geschnittenen Butter in eine Schüssel geben. Das ganze im Wasserbad langsam schmelzen bis eine glatte, glänzende Schokomasse entstanden ist. Aus dem Wasserbad nehmen und etwas abkühlen lassen. 

  3. Währenddessen Eier und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts zu einer hellen, schaumigen und luftigen Masse aufschlagen. Das kann bis zu 5 Minuten dauern, je luftiger desto besser. 

  4. Nach und nach die Schokolade zugeben, währenddessen langsam weiterrühren. Mehl, Kakao und Salz mischen und ebenfalls unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.  

  5. Das Halva grob zerkleinern und unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Tahin kreuz und quer darüber verteilen, mit einer Gabel über die Oberfläche fahren um ein marmorartiges Muster zu erzeugen. 

  6. Die Brownies 25 Minuten (je nach Ofen +/-3 Minuten) backen. Sie sollten am Rand etwas fest, in der Mitte aber noch schön weich sein. Auskühlen lassen und bis zum Servieren im Kühlschrank parken. 

White Chocolate Blondies mit Macadamia Nüssen

Diese Blondies sind das helle Pendant zu Brownies, denn sie werden mit weißer Schokolade gemacht. Stehen dem dunklen Double in Saftigkeit und Geschmack aber in nichts nach.

White Chocolate Blondies

White Chocolate Macadamia Blondies

Ein einfaches Rezept für Blondies mit weißer Schokolade und Macadamia Nüssen von Hey Foodsister

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 200 g weiße Schokolade
  • 75 g Macadamianüsse
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 225 g brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform (20×20/20x25cm) entweder einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen.

  2. Macadamianüsse und 100g Schokolade grob hacken. Butter mit den restlichen 100g Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier mit Zucker und Vanilleextrakt schaumig rühren.

  3. Flüssige Schokoladenmischung unter die Eiermasse rühren und Mehl und Vanilleextrakt hinzufügen. Zu einem glatten Teig verrühren. Die gehackten Nüsse und die Schokolade unterheben, den Teig in die Form füllen und etwa 25 Minuten im Ofen backen.

Zitronen Joghurt Kuchen mit Olivenöl

Extra viel Zitrone = extra viel Vitamin C, dieser Kuchen ist also das ideale (und leckerste) Heilmittel gegen Erkältung. Klar, oder?

Zitronen Joghurt Kuchen mit Olivenöl

Zitronen Joghurt Kuchen

Ein einfaches Rührkuchenrezept für einen Zitronenkuchen mit Olivenöl von Hey Foodsister

Größe Backform 24cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Für den Kuchen

  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 170 ml Olivenöl
  • 125 g griechischer Joghurt
  • 225 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Zitrone, Abrieb und Saft

Für das Frosting

  • 150 g Doppelrahmfrischkäse
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 1/2 Zitrone, Abrieb und Saft
  • 50 g Puderzucker
  • Thymian und Zitronenn für Deko

Zubereitung

  1. Für den Kuchen eine Springform (24cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Schale der Zitrone abreiben und die Zitrone auspressen. Für den Kuchen benötigt ihr etwa 50 ml Zitronensaft.

  2. Die Eier mit dem Zucker mit Hilfe der Schneebesen des Handrührgeräts hell und schaumig aufschlagen. Unter Rühren das Olivenöl in dünnem Strahl zugießen.

  3. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. Zusammen mit dem Joghurt, dem Zitronenabrieb und dem Zitronensaft zum Teig geben. Alles kurz aber gründlich unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in die vorbereitete Form füllen und für etwa 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.Die Stäbchenprobe machen und wenn kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt den Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen.

  4. Inzwischen für das Frosting den Frischkäse mit einem Schneebesen glattrühren, dann den Puderzucker einsieben. Zitronensaft, -abrieb und Joghurt unterrühren. Bis zur Verwendung kalt stellen.

  5. Den ausgekühlten Kuchen mit dem Frosting einstreichen. Mit Zitronenscheiben und Thymianblättchen oder anderen Kräutern nnach Lust und Laune dekorieren.

Zitronen Ricotta Pancakes

Wie kleine Wölkchen schweben einem diese Pancakes flufüigen Ricotta Pancakes praktisch von selbst in den Mund.

Zitronen Ricotta Pancakes

Zitronen Ricotta Pancakes

Ein einfaches Rezept für fluffige Lemon Ricotta Pancakesvon Hey Foodsister

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 180 ml Milch
  • 125 g Ricotta
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 150 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron

Zubereitung

  1. Milch, Ricotta, Ei und Zucker mit einem Schneebesen verquirlen, sodass eine glatte Masse entsteht. 

  2. Mehl mit Backpulver, Natron und einer Prise Salz mischen und zusammen mit Zitronensaft, Zitronenabrieb und der geschmolzenen Butter zur Milch-Mischung geben, unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. 

  3. Eine Pfanne mit etwas Öl oder Butter auf mittlere Hitze bringen. Jeweils einen großen Esslöffel Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne geben. Sobald sich an der Oberseite der Pancakes kleine Bläschen bilden, sind sie bereit gewendet zu werden. So nach und nach circa 12 Pfannkuchen ausbacken. 

  4. Mit etwas Joghurt, Ahornsirup, Puderzucker, Blaubeeren, … servieren

Bunter Quinoa Salat

Dieser Quinoa Salat mit bunten Tomaten ist definitiv unser liebstes herzhaftes Rezept des letzten Jahres. Viele Kräuter und geröstete Kichererbsen mischen hier übrigens auch mit.

Quinoa Salat

Quinoasalat mit Tomaten und gerösteten Kichererbsen

Ein sommerliches Rezept von Hey Foodsister

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für den Salat

  • 150 g Quinoa
  • 1 TL Gemüsebrühe Pulver
  • 80 g Kichererbsen in der Dose
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Zimtpulver, gemahlener Ingwer, Chiliflocken
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g bunte Tomaten
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1/4 Granatapfel, gepult

Für das Dressing

  • 1/2 Zitrone, ausgepresst
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Quinoa 150g Quinoa in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gründlich abspülen. Quinoa zusammen mit 450ml Wasser, der Gemüsebrühe und einer Prise Salz in einen Topf geben, etwa 15 Minuten köcheln und anschließend 5 Minuten nachquellen lassen. 

  2. Die Kichererbsen abgießen und abspülen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kichererbsen zugeben und zusammen mit den Gewürzen (Kurkuma, Zimtpulver, gemahlener Ingwer, Chiliflocken und Schwarzkümmel) 3-4 Minuten kräftig abraten. Den Sesam zufügen, eine weitere Minuten bei geringer Hitze mitrösten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  3. Die Tomaten je nach Größe vierteln oder halbieren. Den Dill waschen und klein hacken. Rucola ebenfalls waschen. Alles zusammen mit den Granatapfelkernen und dem gekochten Quinoa in einer großen Schüssel mischen.

  4. Für das Dressing alle Zutaten gründlich verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat damit anmachen, eventuell vor dem Servieren ein wneig durchziehen lassen.

Sesam Waffeln mit Honig und Tahinsoße

Auf Instagram kam dieses Rezept für Sesamwaffeln mit Honig am besten an. Können wir nur zu gut verstehen, die sind ja auch unfassbar lecker!

Sesam Honig Waffeln

Sesam Honig Waffeln

Ein leckeres Rezept für Waffeln mit Erdbeeren und Tahin Dip von Hey Foodsister

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Backzeit 4 Minuten
Portionen 10 Waffeln

Zutaten

Für die Waffeln

  • 275 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 2 Eier
  • 50 g Honig
  • 2 EL Sesam geröstet
  • 75 g Butter
  • 325 g Milch

Für die Tahinsoße

  • 1 EL Tahin
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 Zitrone, ausgepresst

Zum Servieren

  • Joghurt
  • Sesam
  • Erdbeeren

Zubereitung

  1. Butter und Milch in einem kleinen Topf erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Mehl und Backpulver mit dem gerösteten Sesam mischen.

  2. Die beiden Eier zusammen mit dem Honig mit Hilfe des Rührgeräts hell und schaumig aufschlagen. Die Butter-Milch-Mischung unter Rühren zugießen, zum Schluss die Mehlmischung unterrühren.

  3. Ein Waffeleisen vorheizen und (je nach Beschichtung des Waffeleisens) einfetten. Nacheinander 10-15 Waffeln ausbacken, je nach Größe dauert das etwa 3-5 Minuten.

  4. Für die Tahinsoße Honig, Tahin, Zimt und Zitronensaft gründlich verrühren. Sollte die Soße zu dickflüssig sein einfach etwas Wasser zufügen.

  5. Waffeln am bestenn noch warm mit einem Klecks Joghurt, Erdbeeren, dem Tahindip und extra Sesam servieren.

Banoffee Kuchen

Der wahrscheinlich schnellste Kuchen der Welt ist dieser Banoffee Kuchen aus Salzbrezelboden, Dulde de Leche, Bananen und Sahne. Von der Dulce de Leche aus gezuckerter Kondensmilch haben wir immer eine Dose parat. Falls der Banoffee-Jieper zuschlägt sind wir vorbereitet!

Banoffee Kuchen

Banoffee Kuchen

Rezept für einen blitzschnellen Banana Toffee Kuchen von Hey Foodsister

Größe Backform 26cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400g) alternativ Karamellcreme
  • 150 g Salzbrezeln
  • 100 g Butterkekse
  • 125 g Butter
  • 3-4 Bananen
  • 400 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung

  1. Die ungeöffnete Dose gezuckerte Kondensmilch in einem kleinen Topf mit Wasser mindestens 4 Stunden lang köcheln lassen. Das kann schon lange im Voraus und auf Vorrat geschehen, die Kondensmilch hält sich verschlossen genauso lange wie in ungekochter Form. 

  2. Den Boden einer Springform (24-26cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. 

  3. Die Salzbrezeln und Butterkekse in einen Gefrierbeutel packen, diesen flach drücken, verschließen und die Mischung mit einem Nudelholz so lange bearbeiten, bis diese zu feinen Krümeln geworden sind. Alternativ können die Kekse auch im Food Processor/ Mixer fein zerkleinert werden. Die Butter mit den Keksbröseln verkneten. Auf den Boden der vorbereiteten Springform geben und mit den Händen oder einem Löffel fest andrücken.

  4. Die Karamellcreme auf dem Keksboden verteilen. Das geht unserer Erfahrung nach am besten, wenn diese warm ist. Entweder also die Creme erwärmen oder Dulce de Leche auf den Keksboden geben, bei 180°C Ober-/Unterhitze für 5-10 Minuten in den Ofen packen und die Karamellcreme dann mit einem Löffel verstreichen. Abkühlen lassen. 

  5. Inzwischen die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die Bananen in Scheiben schneiden, auf der Dulce de Leche verteilen. Mit Sahne toppen und für mehr Standfestigkeit 2 Stunden im Kühlschrank parken- ist aber kein Muss!

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Ein Kuchen für alle Fälle! Dieser Karottenkuchen ist mit seinem Frischkäsefrosting nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch noch unglaublich saftig und lecker. Nicht nur zu Ostern perfekt.

Lieblingsrezepte 2019

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting

Ein Lieblingsrezept für super easy Carrot Cake von Hey Foodsister

Größe Backform 20cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

Für den Teig

  • 2 Karotten (etwa 250g)
  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 150 g Pflanzenöl, geschmacksneutral
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 50 g Kokosraspel
  • 1 Handvoll Walnüsse, grob gehackt

Für das Frosting

  • 50 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1/2 Orange, Abrieb und Saft
  • 175 g Doppelrahmfrischkäse Zimmertemperatur
  • 1 EL Ahornsirup

Zubereitung

  1. Eine Springform (20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Karotten fein raspeln.

  2. Die Eier mit dem Zucker mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts etwa 3-5 Minuten lang zu einer hellen, sehr luftigen Masse aufschlagen. Dann das Öl in einem dünnen Strahl unter Rühren zugießen. 

  3. Mehl, Backpulver, Natron, Zimt, Kokosraspeln und eine Prise Salz mischen. Zusammen mit den geraspelten Möhren unter die Eiermasse rühren. Zu guter letzt die Walnüsse unterheben. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 45 Minuten lang backen. Die Stäbchenprobe machen um zu testen, ob der Kuchen fertig ist. Bleibt kein Teig mehr am Holzstäben kleben darf der Karottenkuchen aus dem Ofen. Vollständig auskühlen lassen. 

  4. In der Zwischenzeit für das Frosting die weiche Butter mit dem Puderzucker gründlich schaumig rühren. Den Frischkäse sowie Orangenabrieb, -saft und Ahornsirup unterrühren. 

  5. Den ausgekühlten Kuchen horizontal in zwei Böden teilen, die Hälfte der Frischkäsecreme auf dem unteren Teigboden verteilen. Den Kuchendeckel daraufsetzen und mit dem restlichen Frostig bestreichen. Mit Thymian, Nüssen oder Cranberries dekorieren und bis zum Servieren kalt stellen. 

Kurkuma Porridge

Nicht nur farblich ist dieses Golden Milk Porridge ein Knaller! Kurkuma ist wahrscheinlich das Superfood des letzten Jahres und schmeckt in diesem Frühstücksrezept unheimlich lecker.

Lieblingsrezepte 2019

Kurkuma Porridge

Ein gesundes Frühstück im Golden Milk Style

Vorbereitungszeit 3 Minuten
Backzeit 5 Minuten
Arbeitszeit 8 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 TL Ghee oder Kokosöl
  • 1 TL Kurkuma Pulver
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1/4 TL gemahlener Ingwer
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 60 g feine Haferflocken
  • 350 ml Milch eurer Wahl
  • Honig und Früchte als Topping

Zubereitung

  1. Das Ghee/Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Gewürze hinzugeben, zu einer Paste verrühren und kurz „anrösten“. Sobald die Gewürze zu duften beginnen Haferflocken und Milch zugeben. Unter Rühren aufkochen und 3 Minuten köcheln lassen. 

  2. In der Zwischenzeit Obst (z.B. Granatapfel, Khaki, Beeren) und Nüsse für’s Topping vorbereiten, mit einem Löffel Honig servieren.

Pflaumenmuffins mit Marzipan

Pflaume und Marzipan ist wirklich ein Match made in Heaven und dementsprechend lecker sind diese Muffins mit extra Marzipanfüllung und Mandeln.

Pflaumenmuffins mit Marzipan

Pflaumenmuffins mit Marzipan

Ein einfaches herbstliches Muffinrezept von Hey Foodsister

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten

  • 125 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 150 g Marzipan
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 350 g Pflaumen in Stücke geschnitten
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 25 g Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die 12 Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen.
  2. 100g Marzipan mit einer (Käse-/ Vierkant-) Reibe grob reiben. Das geht am besten mit Marzipan direkt aus dem Kühlschrank oder sogar Gefrierfach. 50g Marzipan in kleine Würfelchen schneiden.
  3. Die Butter mit dem Zucker mit Hilfe der Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen zugeben, jeweils gründlich unterrühren. Die 100g geriebenes Marzipan ebenfalls zugeben.
  4. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen, unter den Teig rühren. Zum Schluss die Pflaumenstücke sowie die gehackten Mandeln vorsichtig unterheben.
  5. Die vorbereiteten Förmchen zur Hälfte mit Teig füllen. Dann die 50g Marzipanstückchen auf die Muffins verteilen, jeweils eine kleine Menge in die Mitte geben. Schließlich die Muffins mit dem übrigen Teig bedecken, sodass die Förmchen zu 2/3 gefüllt sind. Die Mandelblättchen darauf verteilen.
  6. Im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen.

Das waren sie unsere Lieblingsrezepte 2019. Die Auswahl fiel uns alles andere als leicht, denn wie lecker war das letzte Jahr denn bitte?! Alle Rezepte aus 2019 findet ihr hier.

Vielen lieben Dank für eure fleißigen Kommentare, Herzchen und Nachrichten! Wir freuen uns wenn ihr auch in diesem Jahr weiter fleißig mitlest und unsere Rezepte nachbackt <3
Habt einen zuckersüßen Sonntag,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!