Rezept für Erdnussbutter Engelsaugen und eine Einladung zum Plätzchenplausch

enthält Werbung für Carinokarten

Mit diesen Erdnussbutter Engelsaugen wärmen wir unseren Backofen so langsam für die Weihachtsplätzchen-Großproduktion vor. Softer Erdnussbutterteig, wird hier gefüllt mit Erdbeerkonfitüre oder Schokolade. Die perfekten Plätzchen für alle Peanut Butter Jelly- Liebhaber da draußen! Bis Sonntag sollen hier noch einige Keksdosen gefüllt werden, denn da möchten wir eine kleine Plätzchenparty veranstalten. Und euch alle einladen dabei zu sein!

Erdnussbutter Engelsaugen

Leider können wir euch nicht alle gleichzeitig in unserer kleine Studenten-Bude unterbringen. Statt euch also abwechselnd im 30 Minuten Takt zu uns nach Hause einzuladen, lassen wir unseren Plätzchenplausch virtuell hier auf dem Blog stattfinden. So kann jeder vorbeikommen – und gerne seine liebste Plätzchensorte mitbringen. Rein digital und online, versteht sich.

Erdnussbutter Engelsaugen

Wir tippen für Sonntag fleißig an einem Post mit all unseren liebsten Advents- und Weihnachtsrezepten. Außerdem werden wir eine Link-Party unter diesem Best Of-Beitrag einrichten. Falls ihr selbst einen Blog habt, könnt ihr so eure eigenen Lieblingsrezepte dort verlinken. Und als Nicht-Blogger könnt ihr eure Rezepte super gerne in den Kommentaren dalassen.
Zusammen kreieren wir dann eine riesige Weihnachtsrezepte-Sammlung, ja? Also sucht schon mal eure liebsten Rezepte raus, backt euch warm und tippt euch ein. Wir treffen uns dann am Sonntag alle hier mit unserem Lieblingsrezept!

Natürlich haben wir auch eine richtige, formelle Einladung für euch. Die haben wir innerhalb von ein paar Minuten bei Carinokarten erstellt. Einfach eine der tausenden schönen Vorlagen ausgewählt, Text eingegeben, Papier ausgewählt und zwei Tage später lagen die fertigen Einladungskarten bei uns im Briefkasten. Ob Hochzeit– oder Geburtseinladung, Weihnachts– oder Dankeskarten, bei Carinokarten gibt es eine riesige Auswahl. Für jeden Anlass.
Unser Geheimtipp: Kartendesigns können natürlich auch zweck-entfremdet werden. Wir lieben die Designs der Hochzeitskarten und da die Textfelder individuell beschrieben werden können, können wir damit auch zur nächsten Geburtstagsparty einladen.
Auch wer nach einem einfachen Weg sucht seine Weihnachtspost zu verschicken, wird hier fündig werden. Und sogar Geschenkanhänger könnt ihr selbst erstellen!

Hier kommt nun unser Rezept für die Erdnussbutter Engelsaugen, oder auch Husarenkrapfen. Mal wieder ein Plätzchenrezept mit vielen Namen 😉

Erdnussbutter Engelsaugen

Zutaten

  • 115 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 100 g Erdnussmus
  • 1 Ei
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 190 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 200g Erdbeerkonfitüre

Zubereitung

  1. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schamig rühren. Erdnussmus und Ei zufügen, beides gründlich unterrühren. Mehl und Backpulver mit einer Prise Salz mischen, ebenfalss unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig zuerst kleine Kugeln mit etwa 2 cm Durchmesser formen. Diese mit Abstand auf die vorbereiteten Bleche verteilen. Dann die Kugeln mit den Händen ein wenig flach drücken. Mit dem (bemehlten) Stiel eines Kochlöffels oder dem kleinen Finger eine tiefe Kuhle in die Mitte der Teigkugeln drücken. Dann die beiden Bleche nacheinander im Ofen etwa 8 Minuten goldbraun backen (jeder Ofen ist anders, also lieber gut im Auge behalten).
  3. Die Plätzchen aus dem Ofen holen. Falls sie ihre Form verloren haben sollten, die Mitte mit dem Finger etwas eindrücken, sodass eine tiefe Mulde entsteht in die später die Konfitüre gefüllt werden kann. Vollständig auskühlen lassen.
  4. Die Erdneerkonfitüre in einem Topfunter Rühren erwärmen. Falls ihr die Plätzchen mit Schokolade füllen wollt diese über dem Wasserbad schmelzen. Mit Hilfe eines Teelöffels in die Mitte der Engelsaugen geben, kalt werden lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Erdnussbutter Engelsaugen

Ein einfaches Plätzchenrezept von Hey Foodsister

Größe Backform 1 Backblech
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 6 Minuten
Portionen 70 Stück

Zutaten

  • 115 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 100 g Erdnussmus
  • 1 Ei
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 190 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 200 g Erdbeerkonfitüre oder Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

  1. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schamig rühren. Erdnussmus und Ei zufügen, beides gründlich unterrühren. Mehl und Backpulver mit einer Prise Salz mischen, ebenfalss unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig zuerst kleine Kugeln mit etwa 2 cm Durchmesser formen. Diese mit Abstand auf die vorbereiteten Bleche verteilen. Dann die Kugeln mit den Händen ein wenig flach drücken. Mit dem (bemehlten) Stiel eines Kochlöffels oder dem kleinen Finger eine tiefe Kuhle in die Mitte der Teigkugeln drücken. Dann die beiden Bleche nacheinander im Ofen etwa 8 Minuten goldbraun backen (jeder Ofen ist anders, also lieber gut im Auge behalten).

  3. Die Plätzchen aus dem Ofen holen. Falls sie ihre Form verloren haben sollten, die Mitte mit dem Finger etwas eindrücken, sodass eine tiefe Mulde entsteht in die später die Konfitüre gefüllt werden kann. Vollständig auskühlen lassen.

  4. Die Erdneerkonfitüre in einem Topfunter Rühren erwärmen. Falls ihr die Plätzchen mit Schokolade füllen wollt diese über dem Wasserbad schmelzen. Mit Hilfe eines Teelöffels in die Mitte der Engelsaugen geben, kalt werden lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

So, wir sind dann mal Plätzchen backen und sehen uns Sonntag wieder beim Plätzchenplausch. Kommt ihr?
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!