Rezept für einfache Haselnuss Palmiers

Na, dieses Jahr schon Last Christmas geträllert? Plätzchenrezepte auf dem Blog sind ja scheinbar die neuen Lebkuchen im Supermarkt. Kommen gefühlt jedes Jahr früher, für manche aber trotzdem noch nicht früh genug. Wir haben deshalb mit unseren Haselnuss Palmiers den perfekten Kompromiss gefunden. Je nach Weihnachtslust oder Herbstlaune verkaufen wir das hier als erstes Plätzchen– oder schlichtes Keksrezept. Funktioniert nämlich beides, wie immer von uns für euch getestet.

Direkt zum Rezept

Palmiers selbst zu machen ist wirklich keine große Kunst. Mit gutem Blätterteig, der richtigen Falttechnik und einem heißen Backofen geht das im Handumdrehen. Da sich die Handgriffe wie so oft schwer in Worte fassen lassen, haben wir euch mal wieder eine kleine Step by Step Anleitung fotografiert.

Was wir an homemade Palmiers besonders lieben: die schier unendlichen Möglichkeiten, diese aufzupimpen. Same same but different ist hier Programm. Heute kredenzen wir euch unsere aktuelle Lieblingsversion mit gemahlenen Haselnüssen und Vanillezucker. Wer es weihnachtlicher möchte verwendet statt dessen zum Beispiel Kardamom und gemahlene Mandeln. Oder Marzipan, oder Spekulatiusgewürz. Oder schlichtweg Zimtzucker. Zur sanften Einstimmung auf die Weihnachtszeit folgt hier jetzt das Rezept:

Haselnuss Palmiers

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 45g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 25g gemahlene Haselnüsse
  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. 30g Zucker und Vanillezucker mischen. Den Blätterteig entrollen. Mit 2 EL kaltem Wasser bepinseln. Erst den Zucker, dann die gemahlenen Haselnüsse bis auf 1 EL darauf verteilen. Den Teig von den langen Seiten her erst einmal und dann noch einmal umfalten, sodass sich die umgeklappten Teigstreifen in der Mitte treffen und die Füllung vollständig eingefaltet ist. Mit einem weiteren Esslöffel kaltem Wasser bepinseln und den übrigen gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Dann noch einmal der Länge (wie ein Buch) zusammenfalten.
  3. Von dieser Teigrolle jeweils ca 1-2 cm breite Streife abschneiden. Die Streifen im übrigen Zucker wälzen und mit der Schnittseite nach unten auf die vorbereiteten Backbleche legen.
  4. Die beiden Bleche nacheinander im vorgeheizten Ofen ca. 8 Minuten backen, bis der Zucker der Palmiers zu karamellisieren beginnt. Dann mit Hilfe einer Gabel (Achtung, heiß!) wenden und weitere 2 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Haselnuss Palmiers

Ein einfaches Rezept für selbstgemachtes Palmiers von Hey Foodsister

Backzeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 25 Stück

Zutaten

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 45 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 25 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. 30g Zucker und Vanillezucker mischen. Den Blätterteig entrollen. Mit 2 EL kaltem Wasser bepinseln. Erst den Zucker, dann die gemahlenen Haselnüsse bis auf 1 EL darauf verteilen. Den Teig von den langen Seiten her erst einmal und dann noch einmal umfalten, sodass sich die umgeklappten Teigstreifen in der Mitte treffen und die Füllung vollständig eingefaltet ist. Mit einem weiteren Esslöffel kaltem Wasser bepinseln und den übrigen gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Dann noch einmal der Länge (wie ein Buch) zusammenfalten.
  3. Von dieser Teigrolle jeweils ca 1-2 cm breite Streife abschneiden. Die Streifen im übrigen Zucker wälzen und mit der Schnittseite nach unten auf die vorbereiteten Backbleche legen.
  4. Die beiden Bleche nacheinander im vorgeheizten Ofen ca. 8 Minuten backen, bis der Zucker der Palmiers zu karamellisieren beginnt. Dann mit Hilfe einer Gabel (Achtung, heiß!) wenden und weitere 2 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

In luftdichte Dosen verpackt halten die Kekse sich übrigens gut frisch und knusprig. Zwar nicht ganz so lange wie klassische Mürbteigplätzchen, bei uns waren sie aber sowieso im Handumdrehen aufgegessen.

Habt einen feinen Sonntag,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!