Rezept für einen schnellen Gugelhupf mit Brombeeren und Schokostückchen

Was haben wir ein Glück, dass wir einen Brombeerstrauch im Garten haben! Denn so konnten wir den Sommer über morgens früh, barfuß und noch im Pyjama über die Wiese hüpfen um die leckeren Beeren direkt in unsere Frühstücksschüssel plumpsen zu lassen. Nachmittags dann dasselbe Spiel, allerdings mit dem Ziel Brombeerkuchen jeglicher Art zu fabrizieren. Zum Beispiel diesen super einfachen Gugelhupf mit Brombeeren und Schokostückchen.

Zum Ende der Beerenzeit wollten wir euch noch einmal auf einen kleinen Gartenausflug mitnehmen. Kommt ihr mit Brombeeren ernten? Den Pyjama haben wir dafür (nicht nur wegen des Temperatursturzes) gegen ordentliche Kleidung getauscht und ordentliche Schuhe angezogen. Einmal bitte Johanna in Richtung Brombeerstrauch folgen. Und dann das Körbchen mit den leckersten tiefschwarzen Beeren füllen! Je mehr desto besser, denn dann bleibt genug zum Naschen und zum Backen.

Zugegeben, mit diesem Rezept für Gugelhupf mit Brombeeren und Schokostückchen erfinden wir nicht das Kuchenbacken neu. Ist auch nicht nötig, denn ein Gugelhupf ist ja schon ein schlichtweg fantastischer Kuchen. Ist schnell gemacht und lässt sich morgens, mittags, abends auf die Hand wegsnacken, oder auch gerne mal in die Handtasche stecken. Das wusste schon Omi! Mit Brombeeren und Schokolade haben wir dem klassischen Rezept ein kleines, besonders leckeres Upgrade verliehen. Der obligatorische Schokoladen Guss ist aber trotzdem ein Muss. Altbekannte Bauernregel, wie man am vorhandenen Reim merkt.

Der fertige Gugelhupf hält sich einige Tage frisch, am besten in einer luftdichten Dose bei Raumtemperatur. Kuchen mit Butter im Teig mögen die Luft im Kühlschrank ja bekanntlich wenig leiden und werden dort recht schnell trocken. In die Brotdose gepackt ist er außerdem der perfekte Picknickkuchen oder eine ideale Stärkung beim Brombeeren Pflücken. Ist ja harte Erntearbeit, die man da betreibt!

Gugelhupf mit Brombeeren und Schokostückchen

ergibt 1 Gugelhupf mit etwa 12 Stücken

Zutaten

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100ml Milch
  • 100g Zartbitterschokolade, grob gehackt
  • 100g Brombeeren, gewaschen und verlesen
  • 200g dunkle Kuvertüre

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (2l) einfetten und mit Mehl ausstäuben. Wir benutzen ganz gerne Silikonformen, da spart man sich das Einfetten und es bleibt trotzdem nichts in der Form hängen. 
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Das ganze kann gut 3-4 Minuten dauern, die Masse sollte am Ende hell und schaumig sein und die Zuckerkristalle vollständig in die Butter eingearbeitet. 
  3. Ein Ei nach dem anderen zufügen und jeweils gründlich unterrühren. 
  4. Mehl mit einer Prise Salz und dem Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch in 3 Touren zum Teig geben. Den Teig nur so lange rühren bis eine homogene Masse entstanden ist, zu langes Mixen macht den Kuchen am Ende zäh. 
  5. Schließlich die Schokolade und Brombeeren unterheben und den Teig in die vorbereitete Form füllen. Im Ofen 50-60 Minuten backen, die Stäbchenprobe machen, um festzustellen ob der Kuchen fertig ist. Bleibt nichts mehr am Holzstäbchen kleben, darf der Kuchen aus dem Ofen und muss nun 15 Minuten abkühlen, bevor ihr in aus der Form stürzen könnt. Vollständig auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit überziehen. Dafür den Kuchen am besten auf ein Gitter und dieses auf eine Schicht Küchenrolle oder einen Teller stellen um herabtropfende Schokolade aufzufangen. 

Gugelhupf mit Brombeeren und Schokostückchen

Ein schnelles Rezept von Hey Foodsister

Größe Backform 1 Gugelhupfform,
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Portionen 12 Stücke
Kalorien 1 kcal

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 100 g Zartbitterschokolade grob gehackt
  • 100 g Brombeeren gewaschen und verlesen
  • 200 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Wir benutzen ganz gerne Silikonformen, da spart man sich das Einfetten und es bleibt trotzdem nichts in der Form hängen.
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren. Das ganze kann gut 3-4 Minuten dauern, die Masse sollte am Ende hell und schaumig sein und die Zuckerkristalle vollständig in die Butter eingearbeitet.
  3. Ein Ei nach dem anderen zufügen und jeweils gründlich unterrühren.
  4. Mehl mit einer Prise Salz und dem Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch in 3 Touren zum Teig geben. Den Teig nur so lange rühren bis eine homogene Masse entstanden ist, zu langes Mixen macht den Kuchen am Ende zäh.
  5. Schließlich die Schokolade und Brombeeren unterheben und den Teig in die vorbereitete Form füllen. Im Ofen 50-60 Minuten backen, die Stäbchenprobe machen, um festzustellen ob der Kuchen fertig ist. Bleibt nichts mehr am Holzstäbchen kleben, darf der Kuchen aus dem Ofen und muss nun 15 Minuten abkühlen, bevor ihr in aus der Form stürzen könnt.
  6. Vollständig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Den Kuchen damit überziehen. Dafür den Kuchen am besten auf ein Gitter und dieses auf eine Schicht Küchenrolle oder einen Teller stellen um herabtropfende Schokolade aufzufangen.

Habt einen feinen Sonntag und immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!