Rezept für Frühstücksmuffins mit Blaubeeren

Wir wagen heute mal heute ein optimistische Vorhersage und äußern die Hypothese: Mit diesem Sonnen-Sonntag beginnt auch die Frühstück-im-Freien-Zeit. Und genau dafür haben wir heute das perfekte Rezept für euch. Eines für Frühstücksmuffins mit Blaubeeren nämlich.

Wenn wir Sonntagmorgen schon davon geweckt werden, dass die Sonne unsere Nase kitzelt, dann halten wir es nicht lange drinnen aus. Die Terrasse wird kurzerhand zum Wohnzimmer und wir verbringen den Tag abwechselnd beim Essen am Gartentisch oder dösend unter’m Sonnenschirm. Ab und an zieht es uns aber auch unter den Apfelbaum, für ein kleines spontanes Picknick auf der Wiese. Dann wenn wir diese leckeren Blaubeer- Frühstücksmuffins gebacken haben zum Beispiel.

Denn die sind wie gemacht für ein Frühstück im Freien und geradezu prädestiniert dafür in den Picknickkorb gepackt zu werden. Saftig, fruchtig, schnell gemacht und am leckersten noch warm mit etwas Butter verspeist. Im Inneren verbergen sich Nüsse, getrocknete Früchte, Haferflocken, Möhre und geriebener Apfel. Ein bisschen also wie ein muffin-gewordenes Bircher-Müsli oder eine gebackene Frühstücks-Bowl. Auf jeden Fall hammer lecker. Und dazu auch noch ziemlich gesund! Denn im Teig steckt nur wenig Zucker, außerdem verwenden wir hier (wie auch sonst häufig) gerne Dinkelmehl.

Natürlich dürfen die Frühstücksmuffins auch zuhause am Esstisch oder bei einem Sofa-Picknick gegessen werden. Im Auto auf dem Weg in den Urlaub oder bei der Arbeit im Büro schmecken sie mit Sicherheit ebenso lecker. Vor allem wenn ihr sie ganz nach eurem Gusto gestaltet und eure liebsten Nüsse, Trockenfrüchte oder Beeren verwendet. Wie wär’s mal mit einer Mandel-Himbeer Version? Oder Haselnuss-Brombeere? Ihr merkt, es wird nicht langweilig mit diesem Rezept, welches nun hier folgt:

Frühstücksmuffins mit Blaubeere

Ein schnelles Rezept für gesunde Frühstücksmuffins von Hey Foodsister

Größe Backform 1 Muffinform
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

  • 1,5 Äpfel
  • 1 Möhre
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50 g feine Haferflocken
  • 200 g (Dinkel)Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1,5 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 60 ml geschmacksneutrales Öl, z.B. Rapsöl
  • 4 EL brauner Zucker
  • 2 EL Honig
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 25 g Trockenfrüchte, z.B. Cranberries
  • 25 g gehackte Nüsse
  • 50 g Beeren, z.B. Blaubeeren frisch oder TK
  • Mandelblättchen, Haferflocken oder Apfelscheiben als Topping

Zubereitung

  1. Muffinförmchen in den Mulden des Muffinblechs verteilen. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Äpfel und Möhre waschenn und schälen. Einen ganze Apfel grob reiben, den halben Apfel in Würfel schneiden. Die Möhre ebenfalls reiben. Alles mischen und mit dem TL Zitronensaft beträufeln. Beiseite stellen.

  2. Mehl, Haferlocken, Natron und Backpulver mischen. In einer großen Schüssel die beiden Eier mit dem Zucker und dem Honig schaumig aufschlagen. Das Öl gründlich unterrühren. Dann den griechischen Joghurt, Äpfel und Möhre einrühren. Zum Schluss die Mehlmischung solange unterrühren bis ein homogener Teig entstanden ist. Die Trockenfrüchte, Nüsse und Beeren unterheben. Den Teig dabei nicht zu lange rühren, sonst bekommen die Muffins eine gummiartige Konsistenz.

  3. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Mit Mandelblättchen, Haferflocken oder Apfelscheiben dekorieren und etwa 20 Minuten backen. Schmecken am besten noch warm direkt aus dem Ofen!

Auch lecker zum Sonntagsfrühstück: Blaubeercroissants mit Zimtzucker. Könnten wir uns reinlegen!

Habt einen feinen Sonntag und immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!