Rezept für einen Apfelkuchen mit Zimt und Walnüssen

Neues Jahr, neues Ich? Nicht bei uns. Zumindest nicht auf dem Blog. Denn hier steht auch im neuen Jahr alles unter einem zuckersüßen Stern (mit kleinen herzhaften Ausflügen 😉 ). Und so haben wir euch heute direkt einen Kuchenklassiker mitgebracht! Ein Apfelkuchen mit Zimt und Walnüssen ziert hier die sonntägliche Kaffeetafel. Denn alle lieben Apfelkuchen, richtig?

Allgemeine Apfelkuchen-Liebe haben wir ja schon im letzten Jahr gefeiert, als es hier einen versunkenen Apfelkuchen mit weißer Schokolade und Tonkabohne gab. Aber: Neues Jahr, neues Apfelkuchenrezept. Mit diesem Motto können wir uns gleich viel besser arrangieren. Ihr auch?

Apfel, Zimt und Walnüsse sind ja ein wenig wie drei alte Freunde, die immer wieder gerne zusammentreffen. Und immer für gute Laune sorgen. Der Einfall eine Schicht Äpfel mit Zimtzucker im Teig zu vergraben, tut sein übriges. Oberleckerer und schön saftiger, ehrlicher Apfelkuchen. Genau so mögen wir das.

Es gibt genug Dinge, die sich im Januar umkrempeln lassen (das Leben, das Haus, die Küche?), da darf es gerne ein bodenständiger Apfelkuchen aus einfachem Rührteig sein. Den bekommt wirklich jeder gebacken, denn – im Gegensatz zu manchen Neujahrsvorsätzen – ist dieser Kuchen gelingsicher. Keine überambitionierten Zutatenlisten, keine aufwendige Zubereitung. Aber lest selbst:

Apfelkuchen mit Zimt und Walnüssen

Ein einfaches Apfelkuchenrezept von Hey Foodsister

Größe Backform 24cm Durchmesser
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 8 Stücke

Zutaten

  • 225 g Butter weich
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 50 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimtpulver
  • 3 Äpfel
  • 2 TL Zitronensaft
  • 30 g Walnüsse

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen entkernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Diese mit Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen. Die Walnüsse grob hacken. Braunen Zucker und Zimt mischen.

  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, den Rand einer Springform mit 24cm Durchmesser einfetten, den Boden mit Backpapier auslegen. 

  3. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgeräts hell und schaumig aufschlagen. Dann ein Ei nach dem anderen hinzufügen und jeweils gründlich unterrühren. Mehl und Backpulver mit einer Prise Salz mischen. Die Hälfte zur Buttermasse geben, dann die Milch und schließlich das restliche Mehl hinzufügen. Dabei nur so lange rühren, bis gerade so ein glatter Teig entstanden ist. 

  4. Zwei Drittel der Walnüsse unterheben. Dann die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form füllen, zwei Drittel der Apfelschnitze sowie die Hälfte des Zimtzuckers darauf verteilen. Dann den restlichen Kuchenteig darauf verteilen und diesen wiederum mit den restlichen Äpfeln und Walnüssen belegen. Das ganze mit dem übrigen Zimtzucker bestreuen und im vorgeheizten Ofen 40-45 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen, falls nichts mehr kleben bleibt darf der Kuchen aus dem Ofen und nach dem Auskühlen mit Puderzucker berieselt werden. 

Wenn ihr Lust auf noch mehr Apfelkuchenrezepte habt, dann schaut doch mal auf unserer Pinterest Pinnwand dazu vorbei- da könnt ihr auch gerne fleißig mitpinnen!

Auf ein zuckersüßes 2019,
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kannst du dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden!