Rezept für Kürbispancakes oder auch Pumpkin Spice Pancakes

Der Kürbis-Wahnsinn geht weiter! Wir haben heute ein Knaller Rezept für Kürbispancakes im Gepäck. Denn nach der Kuchentafel hält der Kürbis nun auch Einzug auf unserem Frühstückstisch.

Bei uns geht es nach wie vor zu wie in Pumpkin Mania- Pumpkin Pie steht selbstverständlich hoch im Kurs, wir schlürfen fröhlich Pumpkin Spice Latte und Ofenkürbis ist sowieso immer eine gute Idee. Endlich haben wir jetzt auch die ideale Möglichkeit gefunden, Kürbis schon am Sonntagmorgen zum Wochenendfrühstück zu integrieren. In Form von obersaftigen und gleichzeitig schön fluffigen Kürbispancakes eben.

Ha, ertappt! Kürbis zum Frühstück? Das gab es hier doch schon einmal!? Vor ziemlich genau einem Jahr hatte uns das gleiche Kürbisfieber gepackt, damals mündete das ganze in herbstlichem Kürbisporridge a la Pumpkin Pie. Auch sehr lecker, an einem Sonntagmorgen wie diesem würden wir uns allerdings für Pumpkin Pancakes entscheiden. Einfach weil Pancakes am Sonntag pures Frühstücksglück sind.

Der Kürbis kommt hier wieder einmal in Form von Kürbispüree ins Spiel beziehungsweise den Teig. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, eine größere Menge Kürbis zu kochen und zu pürieren. Denn einmal gekocht hält sich der Kürbisbrei einige Tage im Kühlschrank und steht so schon bereit für Blitz-Pumpkin Pie und Co. Heute mitkochen, morgen Kürbisporridge frühstücken!

Gewürze dürfen natürlich nicht fehlen, ob ihr fertig gemixtes Pumpkin Pie Spice verwendet oder die einzelnen Gewürze in den Pancake Teig gebt bleibt euch überlassen. Ebenso, ob ihr die Pancakes am Ende lieber mit ein wenig Joghurt, Quark, Honig oder Ahornsirup serviert. Oder vielleicht lasst ihr’s euch auch gut gehen und entscheidet euch für Zimtsahne. Oder Vanilleeis?!

Kürbis Pancakes // Pumpkin Spice Pancakes
  • 200 g Kürbis oder 150g Kürbispüree
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL brauner Zucker#
  • Butter zum Ausbacken
Zubereitung
  1. Für das Kürbispüree 200g Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden. Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und die Kürbisstücke darin ca 15 Minuten lang köcheln, bis sie schön weich sind. Abgießen und pürieren.

  2. Mehl, Backpulver und Natron mit einer Prise Salz in einer großen Schüssel mischen. Kürbispüree mit Milch, Ei, Öl und beiden Zuckersorten kurz verquirlen. Dann gründlich unter die trockenen Zutaten rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

  3. Etwas Butter oder Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Jeweils etwa 2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken.

  4. Mit Feigen, Ahornsirup, Joghurt, Nüssen oder wonach dir der Sinn steht servieren

Und hier noch einmal in der Druckversion:

5 von 1 Bewertung
Drucken

Kürbispancakes // Pumpkin Spice Pancakes

Ein herbstliches Frühstücksrezept für schnelle und einfache Kürbis Pfannkuchen von Hey Foodsister

Größe Backform Pfanne
Länder & Regionen American
Keyword Pancakes, Pfannkuchen, Frühstück, Brunch, Kürbis, Kürbispancakes, Pumpkin Pancakes, Backrezept, schnell, einfach
Portionen 8 Stück

Zutaten

  • 200 g Kürbis oder 150g Kürbispüree
  • 1 Ei
  • 125 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL brauner Zucker
  • Butter zum Ausbacken

Zubereitung

  1. Für das Kürbispüree 200g Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden. Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und die Kürbisstücke darin ca 15 Minuten lang köcheln, bis sie schön weich sind. Abgießen und pürieren. 

  2. Mehl, Backpulver und Natron mit einer Prise Salz in einer großen Schüssel mischen. Kürbispüree mit Milch, Ei, Öl und beiden Zuckersorten kurz verquirlen. Dann gründlich unter die trockenen Zutaten rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

  3. Etwas Butter oder Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Jeweils etwa 2 EL Teig pro Pancake in die Pfanne geben und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken. 

  4. Mit Feigen, Ahornsirup, Joghurt, Nüssen oder wonach dir der Sinn steht servieren 

Habt einen zuckersüßen Sonntag,
Annalena&Johanna

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: