Rezept für herbstliche Zwetschgen Streuselschnecken mit Haselnüssen

Wo man nur hinblickt wimmelt es momentan von Zwetschgen- frische Zwetschgen auf dem Markt, Zwetschgenkuchen beim Bäcker, Zwetschgenkompott im Vorratsregal. Zeit also für ein Zwetschgenrezept hier auf dem Blog! Es gibt Zwetschgen Streuselschnecken, mit dicken Haselnussstreuseln und einer extra Portion Zimt.

Crossover Food an diesem Sonntagmorgen, denn die Schneckchen sind die perfekte Paarung aus klassischem Zwetschgenkuchen und unseren liebsten Zimtschnecken. Beides ruft schon ein bisschen Herbst, aber nachdem wir nun die ersten dicken Strickpullis gekauft haben sind wir dafür auch so langsam in Stimmung. Denn seien wir mal ehrlich, so ein bisschen Schmuddelwetter ist nur eine Ausrede mehr um zimtiges Gebäck mit buttrigen Streuseln zu backen. Der Geschmack von Zimt und der Duft von Streuseln: beides Inbegriffe von Gemütlichkeit, finden wir.

Außerdem erinnert uns jegliches Zwetschgen-Hefegebäck immer an unsere Uroma, die im Herbst den leckersten „Zwetschgendatschi“ zu backen pflegte. Der lebt in diesen Streuselschnecken weiter, auf eine Art. Allein schon deshalb also absolut backenswert.  

 

Zusätzlich zum Zimt haben wir feine Haselnuss Frangipane in den Teig gerollt. Frangi-was? Mehr oder weniger ist das nur die französische Art zu sagen, dass man Butter, Zucker, Eier und Nüsse zu einer süßen, klebrigen und äußert leckeren Creme vermischt hat. Aber mal ehrlich, Frangipane klingt da doch tausend mal aufregender.
Um Eindruck zu schinden präsentiert ihr diese süßen Teile also am besten als Frangipane Zwetschgen Streusel, wenn’s ein bisschen mehr nach Gemütlichkeit klingen soll tut es Zwetschgendatschi Schnecken genauso gut.

Zwetschen Streuselschnecken mit Haselnüssen

Zutaten
Für den Hefeteig
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Mich
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung
  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 160 g gemahlene Haselnüsse alternativ Mandeln
  • 1 EL Mehl
  • 250 g Zwetschgen
Für die Streusel
  • 125 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 75 g Butter
  • 35 g Haselnussblättchen
Zubereitung
Für den Hefeteig
  1. Das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Zucker in eine große Schüssel geben. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Die Hefemilch dann langsam zum Mehl geben, währenddessen fleißig kneten- am besten mit den Knethaken des Handrührgeräts. Ebenfalls unter Kneten die weiche Butter in Flöckchen zufügen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen weitere 5 Minuten kneten, kneten, kneten. Dann abgedeckt an einem warmen und luftgeschützten Ort 1 h gehen lassen. Währenddessen die Füllung und Streusel vorbereiten.
Für die Streusel
  1. Alle Zutaten bis auf die Haselnussblättchen in einer Schüssel mischen und mit den Händen rasch zu Streuseln verkneten. Erst wenn sich grobe Streusel gebildet haben die Haselnüsse unterkneten. Die fertigen Streusel bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.
Für die Füllung
  1. Die Zwetschgen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Butter mit dem Zucker schaumig hell und cremig aufschlagen (geht am besten mit den Schneebesen des Rührgeräts). Anschließend ein Ei nach dem anderen zufügen und gründlich unterrühren. Gemahlene Haselnüsse, Zimt und Mehl mischen und ebenfalls unterrühren.
  3. Den gegangenen Hefeteig noch einmal gut durchkneten. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick zu einer ungefähr 40×60 cm großen Fläche ausrollen. Diese mit der Frangipane bestreichen. Die Zwetschgen darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle nun in 12 Scheiben schneiden und die Schnecken auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Die Streusel darauf verteilen und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Inzwischen den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die beiden Bleche mit den Schnecken darin nacheinander jeweils 25 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen sobald sie ein bisschen abgekühlt sind.

Zwetschgen Streuselschnecken mit Haselnüssen

Ein herbstliches Rezept von Hey Foodsister

Portionen 12 Stück

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Mich
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 160 g gemahlene Haselnüsse alternativ Mandeln
  • 1 EL Mehl
  • 250 g Zwetschgen

Für die Streusel

  • 125 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 75 g Butter
  • 35 g Haselnussblättchen

Zubereitung

Für den Hefeteig

  1. Das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Zucker in eine große Schüssel geben. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Die Hefemilch dann langsam zum Mehl geben, währenddessen fleißig kneten- am besten mit den Knethaken des Handrührgeräts. Ebenfalls unter Kneten die weiche Butter in Flöckchen zufügen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen weitere 5 Minuten kneten, kneten, kneten. Dann abgedeckt an einem warmen und luftgeschützten Ort 1 h gehen lassen. Währenddessen die Füllung und Streusel vorbereiten. 

Für die Streusel

  1. Alle Zutaten bis auf die Haselnussblättchen in einer Schüssel mischen und mit den Händen rasch zu Streuseln verkneten. Erst wenn sich grobe Streusel gebildet haben die Haselnüsse unterkneten. Die fertigen Streusel bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern. 

Für die Füllung

  1. Die Zwetschgen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. 

  2. Die Butter mit dem Zucker schaumig hell und cremig aufschlagen (geht am besten mit den Schneebesen des Rührgeräts). Anschließend ein Ei nach dem anderen zufügen und gründlich unterrühren. Gemahlene Haselnüsse, Zimt und Mehl mischen und ebenfalls unterrühren. 

  3. Den gegangenen Hefeteig noch einmal gut durchkneten. Dann auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick zu einer ungefähr 40x60 cm großen Fläche ausrollen. Diese mit der Frangipane bestreichen. Die Zwetschgen darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle nun in 12 Scheiben schneiden und die Schnecken auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Die Streusel darauf verteilen und weitere 30 Minuten ruhen lassen. 

  4. Inzwischen den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die beiden Bleche mit den Schnecken darin nacheinander jeweils 25 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen sobald sie ein bisschen abgekühlt sind. 

Habt einen gemütlichen Sonntag und immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: