Rezept für einen versunkenen Apfelkuchen mit weißer Schokolade und Tonkabohne

An Apple Pie a day, keeps the Kummer away! Unter erfahrenen Kuchenessern ist das eine wohlbekannte Weisheit. Daran halten wir uns an Sonntagen wie diesem natürlich außerordentlich streng. Zur Sicherheit vernaschen wir gleich zwei Stücke von diesem versunkenen Apfelkuchen mit weißer Schokolade, für den wir auch gleich noch das Rezept im Gepäck haben. Apfelkuchen mit weißer SchokoladeApfelkuchen Rezepte kann man ja nie genug haben, finden wir. Denn wenn einen der spontane Kuchenjieper auf einen Kuchen mit ein büschn Obst packt, dann findet man doch meist auch noch einen Apfel in den Tiefen der Obstschale und schon steht dem Apfelkuchenglück nichts mehr im Wege. Vorausgesetzt eben man hat ein gutes Rezept zur Hand. Aber da möchten wir heute gerne weiterhelfen- und haben uns etwas einfallen lassen, wie euch nie mehr die Apfelkuchenrezepte ausgehen! Mehr dazu lest ihr am Ende des Posts.

Mit weißer Schokolade haben wir dem good old versunkenen Apfelkuchen ein bisschen neues Leben eingehaucht. Natürlich nur original mit den hübsch eingeritzten Äpfelchen, ein Anblick dessen wir nie müde werden. In unserer Version eben super saftig durch weiße Schoki. Und außerdem konnten wir uns nicht verkneifen noch eine Prise Tonkabohne hinzuzufügen. Weil Tonka, weiße Schokolade und Apfel eben echt dicke Freunde sind. Das könnte ihr natürlich aber genauso gut bleiben lassen. Oder die Tonkabohne Tonkabohne sein lassen und statt dessen einen Teelöffel Zimt untermischen.

Das tolle an Apfelkuchen ist ja, dass er sich auch gut ein paar Tage lang im Kühlschrank hält und selbst dann nicht trocken wird. Diese Version ist da keine Ausnahme. Auch wenn es bei uns gar nicht erst soweit kam, denn frisch mit einem großen Löffel Sahne fanden wir dieses Sonntagssüß unwiderstehlich.

Für alle, die auch etwas für ihre (seelische) Gesundheit tun wollen, kommt hier nun also das Rezept:

Versunkener Apfelkuchen mit weißer Schokolade und Tonkabohne

Ein Apfelkuchenrezept von Hey Foodsister

Größe Backform 24cm Durchmesser
Backzeit 50 Minuten

Zutaten

  • 2 Äpfel
  • 1/2 Zitrone ausgepresst
  • 200 g weiße Schokolade
  • 185 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 225 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Tonkabohne gerieben

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen, eine Springform mit 24cm Durchmesser einfetten und mit Mehl ausstäuben. 

  2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mit einem Messer fächerförmig einschneiden, den Apfel dabei aber nicht nicht durchschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. 

  3. Schokolade, Butter, Zucker und Milch zusammen in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen. Dabei nicht zu stark erhitzen, das bekommt der weißen Schokolade nicht gut. 

  4. Die Schokoladenmischung abkühlen lassen, anschließend Mehl, Eier, Backpulver, Salz und Tonkabohnenabrieb nacheinander mit den Schneebesen eines Rührgeräts einrühren.  

  5. Den Teig in eine eingefettete Springform geben und die Äpfel kreisförmig darauf setzen.

  6. Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. Nach 35-40 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu braun wird und weitere 10-15 backen. Dann herausnehmen, Stäbchenprobe machen, abkühlen lassen und nach belieben mit Puderzucker bestäuben.

Und damit in Zukunft niemand mehr lange nach einem Apfelkuchen Rezept suchen muss, haben wir ein Pinterest Board zu diesem Thema angelegt.
Du hast ein unendlich gutes Rezept, das auf jeden Fall geteilt werden muss? Schreib uns gerne (in einem Kommentar, als Mail oder Pinterest-Nachricht) und wir fügen dich zu dem Gruppenboard hinzu, damit du in Zukunft mitpinnen und Apfelkuchenrezepte – ob eigene oder andere – teilen kannst.

Hier gehts zur Apfelkuchen-Pinnwand: KLICK

Und welches ist euer liebstes Apfelkuchenrezept?

Immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

2 Kommentare

  1. Mmh… ich liebe Apfelkuchen und eurer sieht sehr verführerisch aus *.* Und dann auch noch mit weißer Schokolade…
    Statt Sahne nehme ich eine große Kugel Vanilleeis, das ist so lecker!

    Liebe Grüße
    Kathy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: