Rezept für einen Mohn Käsekuchen mit Granatapfel Blutorangen Kompott

Neues Jahr, neues Sonntagssüß! Wir sind zurück und haben selbstredend ein Kuchen Rezept für euch dabei. Eines für fluffigen Quark- Käsekuchen mit Mohn und Granatapfel um genau zu sein. Ein Kuchen so leicht und luftig, genau richtig nach der ganzen Feiertagsschlemmerei.
Rezept Mohn Käsekuchen mit Granatapfel Blutorangen Kompott

Im Januar schwindet vielerorts bekanntlich die Begeisterung für Kuchen und Törtchen- nicht so bei uns! Über unser Sonntagssüß geht nichts und niemals eine Kuchendiät. Nach der kleinen Weihnachts- und Neujahrspause sind wir voller Tatendrang für’s neue Jahr und haben schon jetzt beide Köpfe voller Ideen für Rezepte und Projekte, die wir in diesem Jahr umsetzen wollen.

Rezept Quark Käsekuchen mit Granatapfel Blutorangen Kompott

Und weil man im neuen Jahr so gerne Ballast abwirft, haben auch wir das zum Jahresbeginn getan und uns von wordpress.com verabschiedet! Ab sofort schreiben wir hier auf einer nagelneuer Website und ihr solltet uns über heyfoodsister.de gefunden haben. Das gibt uns in Zukunft ein paar mehr Möglichkeiten und ist für euch auch ein wenig leser- und benutzerfreundlicher gestaltet. Zum Beispiel könnt ihr die Rezepte jetzt problemlos drucken!

Rezept Käsekuchen mit Mohn und Blutorangen Kompott

Nun aber zurück zum Kuchen. Eigentlich ist dieses kleine Prachtstück hier ja gar kein Kuchen, sondern viel eher ein Granatapfeltürmchen, das auf einer Quarkwolke grade so dahin schwebt. Direkt in unseren Mund. Oder auch in deinen, wenn du magst! Damit das gelingt folgt hier jetzt das Rezept:

Rezept für Quark Käsekuchen mit Mohn und Granatapfel

Drucken

Rezept für Mohn Käsekuchen mit Granatapfel Blutorangenkompott

Ein luftig leichtes Rezept von Hey Foodsister

Größe Backform 20cm Durchmesser
Backzeit 50 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 125 g Mehl
  • 65 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 25 g Zucker
  • eine Prise Salz

Für den Käsekuchen:

  • 3 Eier
  • eine Prise Salz
  • 450 g Magerquark
  • 120 ml Sahne
  • 65 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • 150 g Mohnback

Für das Blutorangenkompott:

  • 3 Blutorangen
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 1 EL Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Orangenlikör
  • 1 kleiner Granatapfel

Zubereitung

Für den Mürbeteig

  1. 125g Mehl und 65g Butter mit den Fingern in einer Schüssel krümelig verkneten. Dann das Eigelb, 25g Zucker und eine Prise Salz hinzufügen und zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten. Diesen im Kühlschrank in Frischhaltefolie gepackt 30 Minuten ruhen lassen.

  2. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten und Mehl ausstäuben. Den Mürbeteig in die Springform drücken, dabei einen ca 5-6 cm hohen Rand formen.

  3. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ein Stück Backpapier auf den Teig legen und schließlich mit trockenen Linsen oder Erbsen befüllen. Den Teig im vorgeheizten Ofen 10 Minuten blindbacken. Dann das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und weitere 2 Minuten backen bis der Mürbeteig etwas Farbe bekommt. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für den Käsekuchen

  1. Für die Füllung die 3 Eier trennen. Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, die Eigelb zusammen mit dem Magerquark, der Sahne, dem Zucker, Vanillezucker und 25g Speisestärke mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Das Eiweiß vorsichtig unterheben. Die Hälfte der Quarkmasse mit dem Mohnback verrühren. Diese Masse zuerst auf den Mürbeteig füllen, dann die andere Hälfte der Masse vorsichtig darauf verteilen und glatt streichen.  

  2. Den Kuchen bei 180°C Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen, dann auf 160°C reduzieren und weitere 25 Minuten backen. Während dieser zeit ein Auge auf den Kuchen haben und eventuell mit Alufolie abdecken, falls er droht zu dunkel zu werden. Bei geöffneter Ofentür vollständig auskühlen lassen.

Für das Kompott

  1. 2 Blutorangen entsaften, 1 Blutorange filetieren. 1 EL Blutorangensaft mit dem TL Speisestärke verrühren. 50g Zucker und 1 EL in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze langsamen karamellisieren lassen. Sobald sich der komplette Zucker in goldenes Karamell verwandelt hat mit 1 EL Orangenlikör und dem Blutoangensaft ablöschen. Die Blutorangenfilets hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen. Mit der in Blutorangesaft aufgelösten Speisestärke andicken und abkühlen lassen.

  2. Die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen. Wir machen das am liebsten indem wir den Granatapfel halbieren, mit der Schnittfläche nach unten über eine Schüssel (im Spülbecken) halten und die Oberseite mit einem Löffel bearbeiten. Die Granatapfelkerne auf dem ausgekühlten Kuchen auftürmen, den Sirup darüber verteilen. Bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Rezept-Anmerkungen

Falls der Kuchen nicht vollständig gegessen wird oder ihr nicht möchtet, dass der Sirup den Boden aufweicht, könnt ihr auch nur ein klein wenig vom Sirup auf dem Kuchen verteilen und den Rest einfach so dazu servieren.

 

 

Rezept für Mohn Käsekuchen mit Granatapfel Blutorangenkompott5

Auf ein zuckersüßes Jahr,
Annalena&Johanna

Danke an Pixeldeern Susanne, die unseren Blogumzug so unkompliziert möglich gemacht hat!

2 Kommentare

  1. Sieht gut aus, euer neues Blogoutfit!
    Und den Käsekuchen mit so nen Kompott zu kombinieren, ist ne super Idee. Mein Mann mag denn gerne pur aber ich mag gerne ObstKuchen… So können wir beide haben, was wir mögen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: