Rezept für einen nussigen Marmorkuchen mit Marzipan

Wo wir mit unserem schwedischen Kladdkaka Rezept von letzter Woche schon bei kulinarischen Urlaubsmitbringseln sind, haben wir heute gleich noch eines für euch. Einen Nuss-Marmorkuchen mit Marzipan wie diesen hier, haben wir nämlich vor einiger (ewiger) Zeit im Voglhaus in Konstanz gegessen und ebendieser kam uns bei unseren Kuchenüberlegungen für’s Wochenende wieder in den Sinn.

Rezept für einen Nuss Marmorkuchen mit Krokant

Weshalb wir knapp zwei Jahre gebraucht haben um die Idee umzusetzen? Das haben wir uns spätestens nach dem ersten Bissen unseres heutigen Sonntagssüßes gefragt! Ein wirklich saftiger und dabei doch so simpler Rührkuchen. Einer, der mal wieder beweist, dass die einfachsten Dinge doch die besten sein können.

Rezept für einen nussigen Marmorkuchen mit Krokant und Marzipan

Auf Marmorkuchen lassen wir nichts kommen, vor allem nicht, wenn er sich wie dieser so hübsch in Schale, beziehungsweise in einen Krokantmantel geworfen hat. Ansonsten sorgen gemahlenen Mandeln und Marzipan für ein feines Nussaroma. Wir haben hier eine Mischung aus Weizen- und Dinkelmehl verarbeitet, es spräche allerdings auch nichts dagegen ausschließlich das eine oder das andere zu verwenden.

Rezept für einen Marmorkuchen mit Krokant und Marzipan

Statt Krokant darf natürlich auch Schokoguss seinen Weg auf den Kuchen finden, gar keine Frage. Ob mit Schoko- oder Krokantummantelung, der Kuchen hält sich gut und gerne auch noch bis zum nächsten und übernächsten Tag. Noch so etwas, das wir an Kastenkuchen am Sonntag lieben- dass sie immer noch leckere Reste für Kuchenglück in der kommenden Woche bieten.

Für alle, die wie wir bei Schokowirbeln schwach werden, kommt nun hier das Rezept!

Rezept für einen nussigen Marmorkuchen mit Marzipan

Marzipan Marmorkuchen

für eine Kastenform, 30cm lang

300g weiche Butter
150g brauner Zucker
200g Marzipan
5 Eier
200g Weizenmehl
200g Dinkelmehl
100g gemahlene Mandeln
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
150ml Milch
3 geh. EL Kakao
50g weißer Zucker
50g Haselnusskrokant (gibt es fertig zu kaufen, ihr könnt aber auch selbst Haselnüsse kleinhacken und anrösten)

  1. Eine Kastenform von 30cm Länge einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter mit dem braunen Zucker und dem Marzipan mithilfe der Schneebesen des Rührgeräts hell schaumig rühren. Anschließend ein Ei nach dem anderen unterrühren.
  3. Die beiden Mehlsorten mit den Mandeln, dem Backpulver und dem Salz mischen. Diese Mischung abwechselnd mit den der Milch unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Dabei das ganze nur so lange verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist- den Teig also nicht übermixen.
  4. Nun die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und den Kakao unter die übrige Hälfte Teig rühren. Auch diesen dann in die Springform füllen und mit einer Gabel in kreisenden Pflug-Bewegungen den Teig „umgraben“ um das Marmormuster entstehen zu lassen.
  5. Den Kuchen im Ofen 1 Stunde lang backen, mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen noch klebrig oder schon fertig ist. Anschließend für etwa 15 Minuten auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form stürzen.
  6. In der Zwischenzeit 50g Zucker mit 50ml Wasser aufkochen und köcheln lassen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Den Kuchen mit dem Sirup einpinseln und mit dem Krokant bestreuen. Wenn ihr es besonders klebrig haben wollt, könnt ihr euch die Mühe machen und den Kuchen rundherum einpinseln und den Krokant dann rund um den Kuchen „ankleben“, also auch an den Seiten, wie wir es auf den Bildern gemacht haben. Oder ihr nehmt statt des Zuckersirups Schokolglasur, das schmeckt mindestens genauso lecker.

Rezept für einen nussigen Marzipan-Marmorkuchen

Na, wer von euch würde sich auch von solchen süßen Schokowirbeln bestechen lassen?

Immer her mit dem zuckersüßen Leben,
Annalena&Johanna

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: