Rezept für Erdnussbutter Cookies mit Bananencrunch

Mit diesen in Schokolade gebadeten Erdnussbutter Cookies mit Bananencrunch haben wir den Keks sicherlich nicht neu erfunden. Erdnussbutter liebt Banane, das ist kein geheimes Gerücht, sondern spätesten seit der Paarung mit Nutella als ultimative Erdnussbutter-Bananen-Nutella-Stulle auf dem ganzen Pausenhof bekannt.

Erdnussbutter Cookies mit Bananencrunch

Liebende soll man nicht aufhalten und himmlische Geschmackskombinationen soll man nicht trennen, so oder so ähnlich heißt es im Foodie-Munde doch. Deshalb könnt ihr euch beiden diesen „Oldies but Goldies“ auch sehr sicher sein, dass sie ratzfatz vernascht sein werden, im Praxistest haben sie es nur mit Mühe in die Keksdose geschafft, nach 48 Stunden dort fehlte jede Spur von ihnen. Kein Krümel übrig. Aber probiert es gerne selbst aus.

Erdnussbutter Cookies mit Schokoglasur und Bananencrunch

für 24 Stück

  • 125g Erdnussbutter
  • 100g weiche Butter
  • 75g weißer Zucker
  • 100g brauner Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 3 EL Bananenchips
  1. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Erdnussbutter mit beiden Zuckerarten und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann das Ei hinzufügen und gründlich unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver mischen, zur Buttermischung geben und ebenfalls gründlich unterrühren.
  4. Den Teig mit bemehlten Händen zu Kugeln formen, diese flach drücken und mit einer Gabel ein Karomuster auf den Keksrücken drucken. Die Cookies im Ofen etwa 10-12 Minuten goldbraun und nacheinander (also die Bleche) backen.
  5. Während die Cookies auskühlen die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
  6. Für den Bananencrunch 3 EL Bananenchips entweder im Universalzerkleinerer fein häckseln oder in ein Plastiktütchen füllen und mit dem Nudelholz zu kleinen Chips bearbeiten.
  7. Die abgekühlten Cookies mit einer Hälfte vorsichtig in die Schokolade tunken, dann in den Bananencrunch dippen. Genauso gut könnt ihr übrigens auch Schokostreusel zum Dippen verwenden.

Erdnussbuttercookies mit Schokoglasur und Bananencrunch

Ein leckeres Keksrezept von Hey Foodsister
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Portionen 24 Stück

Zutaten
  

  • 125 g Erdnussbutter
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g weißer Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 3 EL Bananenchips

Anleitungen
 

  • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Erdnussbutter mit beiden Zuckerarten und dem Vanillezucker schaumig rühren, dann das Ei hinzufügen und gründlich unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen, zur Buttermischung geben und ebenfalls gründlich unterrühren.
  • Den Teig mit bemehlten Händen zu Kugeln formen, diese flach drücken und mit einer Gabel ein Karomuster auf den Keksrücken drucken. Die Cookies im Ofen etwa 10-12 Minuten goldbraun und nacheinander (also die Bleche) backen.
  • Während die Cookies auskühlen die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
  • Für den Bananencrunch 3 EL Bananenchips entweder im Universalzerkleinerer fein häckseln oder in ein Plastiktütchen füllen und mit dem Nudelholz zu kleinen Chips bearbeiten.
  • Die abgekühlten Cookies mit einer Hälfte vorsichtig in die Schokolade tunken, dann in den Bananencrunch dippen. Genauso gut könnt ihr übrigens auch Schokostreusel zum Dippen verwenden.

Habt einen wundervollen Sonntag und genießt ein paar Cookies,
ganz klassisch mit einem Glas warmer Milch oder einer heißen Schokolade!
Annalena&Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung